„Ortenburger“ setzen sich ein

Oberstudiendirektor Günter Jehl (von links) gratulierte dem neu gewählten Vorstandsteam des OGO-Fördervereins "Ortenburger" mit Prof. Dr. Stefan Beer, Gottfried Högerl, Ulrich Wohlgemuth, Ida Köppl, Dr. Karl-Heinz Foißner, Roman Sorgenfrei und Ludwig Pfeiffer (Günther Robl nicht im Bild). Bild: weu
Vermischtes
Oberviechtach
19.05.2016
72
0

Den Förderverein des Ortenburg-Gymnasiums gibt es schon fast ein Vierteljahrhundert. Die wertvolle Unterstützung bereichert das Schulleben in vielfältiger Weise. Die Neuwahlen ebneten den Weg für eine Fortsetzung der Erfolgsgeschichte.

Die treuen Mitglieder hatten sich zur Generalversammlung mit Neuwahlen im Gasthaus "Zur Sonne" eingefunden. Dazu begrüßte der erste Vorsitzende, Prof. Dr. Stefan Beer auch Schulleiter Oberstudiendirektor Günter Jehl. Herzlich willkommen hieß er das langjährige Mitglied Ludwig Pfeiffer, der kürzlich zum stellvertretenden Schulleiter des Gymnasiums ernannt wurde. "Deine Beförderung ist sicherlich eine gute Sache auch für den Verein", meinte Beer.

Bevor Schriftführer Ulrich Wohlgemuth das Protokoll vortrug, bedankte sich der Schulleiter bei der Vorstandschaft und den Mitgliedern des Fördervereins für die geleistete Hilfe, sei es finanziell, ideell oder durch Mithilfe bei den diversen Aktionen. Jehl hob die harmonische Zusammenarbeit zum Wohle der Schule hervor und verband damit seine Hoffnung auf weiteres gedeihliches Wirken.

Individuell fördern


In nächster Zukunft werde der Fokus des Fördervereins auf der individuellen Förderung von kleineren Veranstaltungen und Schülern liegen, führte er aus. Dr. Stefan Beer bedankte sich für die super geführte Kasse bei Ida Köppl und lobte: "Mit so kompetenten Vorstandsmitgliedern ist die Zusammenarbeit ein Leichtes." Die Neuwahlen führte Günter Jehl zügig durch. Per Akklamation wurden die bewährten Mitglieder des Vorstandsteams jeweils einstimmig für zwei weitere Jahre wiedergewählt.

Neben vielen kleineren Anträgen, wie Unterstützung von Klassenfahrten, schulischen Veranstaltungen und sozialen Beihilfen sprach Beer ein zukunftsträchtiges Thema an. Um für den Verein, der aktuell 243 Mitglieder hat, weiter kräftig zu werben, schlug er vor, eine zeitgemäße Plattform wie Facebook aufzubauen, da sich junge Menschen heute über die modernen Medien informieren. Der Vorschlag wurde positiv aufgenommen, allein stellt sich noch das Problem der Pflege eines solchen Auftritts. Man habe aber Hoffnung, im Personenkreis der jüngeren Generation jemanden zu finden.

Bei Abiturienten werben


Im Kollegenkreis werde aktuell auf den Förderverein hingewiesen und von den diesjährigen Abiturienten haben sich schon einige bereit erklärt, dem Verein beizutreten, berichtete Ulrich Wohlgemuth ergänzend. Die abschließenden Wünsche und Anträge bezogen sich auf kleinere Aktionen in naher Zukunft.

___



Weitere Informationen:

www.dieortenburger.de

Neuwahlen1. Vorsitzender: Prof. Dr. Stefan Beer; 2. Vorsitzender: Gottfried Högerl; Schriftführer: Ulrich Wohlgemuth; Kassenwartin: Ida Köppl; Beisitzer: Roman Sorgenfrei und Dr. Karl-Heinz Foißner. Kassenprüfer: Günther Robl und Ludwig Pfeiffer. (weu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.