Ovigo Theater hat viel vor
Vision fürs fünfte Theaterjahr

Die Aufführung von Kafkas "Die Verwandlung" war der Höhepunkt der Saison 2016 - und soll deshalb im nächsten Jahr nicht in der Versenkung verschwinden. Bilder: weu (2)
Vermischtes
Oberviechtach
01.12.2016
21
0
 
Stolz präsentierten Florian Wein, Julia Ruhland und Sandro Bauer (von rechts) das Logo und den Image-Auftritt des neu gegründeten Theatervereins.

"Was für ein Theater" - Mit diesem Slogan startet die Ovigo-Theatergruppe in das Jubiläumsjahr 2017. Neue Stücke wie "Männerhort" machen neugierig. Neben fünf Projekten zum Fünfjährigen gibt es eine Vision und einen Verein.

In einem Pressegespräch wurde der neue Spielplan vorgestellt. Der künstlerische Leiter und Regisseur Florian Wein informierte dabei mit Co-Regisseurin Julia Ruhland und dem technischen Leiter und Webmaster Sandro Bauer auch über die neue Ausrichtung von Ovigo. Mit einem Markenauftritt, bei dem das "O" im Vordergrund steht, möchte das Theaterensemble mit einem Flyer für das Theater begeistern.

Mit Profi-Ensemble


Passend zum fünfjährigen Jubiläum werden 2017 fünf neue Produktionen auf die Bühne gebracht. Über das ganze Jahr hinweg wird es tiefgründiges und lustiges Theater in Oberviechtach, Neunburg vorm Wald und Regensburg geben. Den Auftakt macht im Januar das aufwühlende Stück "Lampedusa". Autor Henning Mankell ("Wallander") beschreibt eine geflüchtete muslimische Afrikanerin, die in einem TV-Studio in einer Livesendung etwas enthüllen möchte. Doch der Talk-Gast scheint ganz anders beschaffen zu sein, als die Moderatorin es erwartet. Ovigo spielt erstmals mit einem Profi-Ensemble (Julia Gruber, Janina Dötterl in den Hauptrollen). Eine Vorpremiere wird es am 11. Januar (19 Uhr) im TV-Studio von TVA Regensburg geben - am Originalschauplatz des Stückes also. Hierfür gibt es eine exklusive Gästeliste, für die man sich über tickets@ovigo-theater.de anmelden kann. Der Eintritt ist frei. Weitere Aufführungen sind am 13.,14., 15. Januar im W1 Regensburg, am 20. Januar im Pfarrheim Oberviechtach und am 21. Januar in der Schwarzachtalhalle Neunburg.

Vier Männer, die sich im Heizungskeller des Donaueinkaufszentrums Regensburg verschanzen, während die Frauen nach Herzenslust shoppen, gibt es in der irrsinnigen Komödie "Männerhort" zu bestaunen. Premiere wird am 4. März in Oberviechtach sein. Am 16. Juni wird das Stück bei der Oberviechtacher Festspielwoche als Open Air auf dem Markplatz aufgeführt. Im Juli 2017, wenn das Theater offiziell fünf Jahre alt wird, gibt es mit "Mein Freund, der Schrank" das nächste Special. Ovigo geht damit zurück zu den Ursprüngen, denn 1979 wurde das Vorgänger-Ensemble am Ortenburg-Gymnasium gegründet. Nun kommt es an der Gründungsstätte und direkt im Klassenzimmer zur Uraufführung von "Mein Freund, der Schrank", das aus der Feder von Florian Wein stammt. Die Produktion wird mit den 10. Klassen des Gymnasiums erarbeitet.

Jugend-Theatertag


Dass Ovigo in Zukunft ein besonderes Augenmerk auf den Nachwuchs richten wird, zeigen auch weitere Vorhaben. Beim "Jugend-Theatertag" in der Schwarzachtalhalle werden am 14. Oktober verschiedene Klassen, Kinder- und Jugendgruppen eingeladen, um unter Anleitung ein eigenes Stück an nur einem einzigen Tag zu erarbeiten. Im Dezember 2017 wird es mit "Peter Pan" das nächste Stück für Kinder geben. Diese Version des "Pans" wird sehr musikalisch und witzig ausfallen und mit einem großen Ensemble gespielt.

Im Herbst 2017 wird außerdem das Zwei-Personen-Drama "Gift. Eine Ehegeschichte" auf verschiedenen Bühnen aufgeführt. Das Stück handelt von einem getrennten Ehepaar, das sich am Grab ihres verstorbenen Kindes nach Jahren wiedertrifft und dazu gezwungen ist, die Vergangenheit aufzuarbeiten. Doch damit nicht genug: Das Ovigo Theater hat außerdem angekündigt, die gefeierte Produktion "Die Verwandlung" (nach Franz Kafka) auch im nächsten Jahr auf die Bühne zu holen.

Durch die rasante Entwicklung hat sich das Ensemble dazu entschlossen, den Verein "Ovigo Theater" zu gründen. Das Vorstandsteam besteht aus 1. Vorsitzenden Florian Wein, 2. Vorsitzender Julia Ruhland, Schriftführerin Julia Gruber sowie Wolfgang Pöhlmann und Michael Zanner (Kassenprüfer). Als Traum und Zukunftsvision verfolgen die Oberviechtacher vor allem eines: Ein eigenes Theaterhaus mit Möglichkeiten zum Aufführen, Proben und Lagern der Bühnenteile und Requisiten. (Hintergrund)

"Schnuppern"Auf der neuen Website (www.ovigo-theater.de) können schon fast alle Karten für 2017 bestellt werden, es gibt Rabatt-Aktionen, Informationen zum Spielplan und Eindrücke aus den Produktionen. Wer Interesse zum "Schnuppern" hat, dem bietet sich die Möglichkeit, am "Theater-Training" teilzunehmen. In lockerer Atmosphäre kann man das Ensemble kennenlernen oder am Improtheater Szenen anwenden. (weu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.