Pädagoge Manfred Engelhard gibt Erziehungstipps
„Streuordnung“ muss nicht sein

Kindergartenleiterin Sabine Forster bedankte sich mit einem Geschenk bei Manfred Engelhard für den informativen Vortrag. Bild: weu
Vermischtes
Oberviechtach
05.11.2016
22
0

Pädagoge Manfred Engelhard kennt sich aus mit dem nervigen Aufräumen und unkontrollierten Wutausbrüchen. Im Kindergarten vermittelte er so machen Erziehungstipp - aber kein Patentrezept.

Das Erziehungs-Abc von Angst bis Zorn war Thema eines Elternabends im Kindergarten St. Marien. Lerntrainer und Pädagoge Manfred Engelhard aus Gräfelfing stellte den Eltern und auch einigen Großeltern die Bereiche vor, in denen Kindererziehung Probleme machen kann. Er ließ einige Problemfelder auswählen und lieferte dazu umfangreichere Ausführungen.

Zunächst ging es um das unbeliebte Aufräumen, das Eltern nervt und Kinder wenig belastet. Die Kleinen empfänden sich nicht als schlampig, meinte der Fachmann: Sie würden gern in ihrer "Streuordnung" leben und wüssten genau, wo etwas Bestimmtes liegt. Dennoch sollten die Eltern Vorbild sein und das Aufräumen zusammen mit ihren Kindern immer wieder trainieren.

Eifersucht war das nächste ausgewählte Thema, zu dem der fachkundige Referent viele Beispiele und Tipps gab. Eifersucht könne sich durch vermeintliche Rivalen wie neue Geschwister oder den neuen Freund der Mutter entwickeln und sich durch Rückfall in frühere Entwicklungsstufen (Schnuller, Einnässen) zeigen. Die Kinder in den Alltag und in Aktionen mit einbeziehen, ihre Hilfsbereitschaft nutzen und ihnen Extra-Zeit geben, waren Ratschläge des Fachmanns.

Auch Machtkämpfe, Schimpfworte und zornige Ausbrüche bei Kindern waren weitere Punkte, für die der frühere Lehrer in lockerer Art Empfehlungen gab. Durch eigene und langjährige berufliche Erfahrung konnte er die Sorgen der Eltern gut verstehen und im Dialog manches ausdiskutieren. Sein Fazit lautete: "Es gibt keine Patent-Rezepte, sondern nur Tipps zum Ausprobieren. Jedes Kind ist anders!" Kindergartenleiterin Sabine Forster bedankte sich beim Referenten, der bereits tagsüber eine Fortbildung für die Erzieherinnen übernommen hatte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.