Patientenversorgung in der Asklepios Klinik Oberviechtach ist ab sofort noch besser
Computertomographie nun täglich

Die medizinisch-technische Radiologieassistentin Christina Biegerl und Dr. med. Christian Glöckner können ab sofort mehr CT-Untersuchungen an der Asklepios Klinik Oberviechtach vornehmen. Bild: hfz
Vermischtes
Oberviechtach
07.01.2016
60
0

Die Patientenversorgung in der Asklepios Klinik Oberviechtach ist ab sofort noch besser und schneller: Fordert eine medizinische Diagnose eine Computertomographie (CT), kann die Untersuchung nun von Montag bis Freitag im Familienkrankenhaus gemacht werden.

"Davon profitiert die gesamte Region", bekräftigt Verwaltungsleiterin Marianne Freund. "Für unsere Patienten bedeutet das eine zügigere Diagnostik. Zudem haben sie schnellere Gewissheit darüber, wie die weitere Behandlung verläuft", so Dr. med. Christian Glöckner. Seit kurzem verfügt der Leitende Arzt der Inneren Medizin über eine Zusatzqualifikation: die um Computertomographie erweiterte Fachkunde für Strahlenschutz.

Diese befähigt den Mediziner, CT-Untersuchungen vor Ort vorzunehmen. Denn: "Wer eine solche Untersuchung mit Röntgenstrahlen am Menschen machen darf, ist gesetzlich streng geregelt." Überprüft werden die Vorgaben durch strikte Kontrollen seitens des Gewerbeaufsichtsamts. Betrieben wird das CT in der Asklepios Klinik Oberviechtach gemeinsam mit dem Radiologisch-Nuklearmedizinischen Zentrum Oberpfalz-Nord (RNZ) in Weiden. Durch die Anbindung des Familienkrankenhauses an das RNZ waren bisher ausschließlich teleradiologische Untersuchungen unter der Aufsicht der medizinisch-technischen Radiologieassistentin Christina Biegerl möglich.

Mit der Zusatzqualifikation von Dr. Glöckner wird der Zeitplan nun deutlich flexibler. "Das Familienkrankenhaus trägt damit ein weiteres Stück dazu bei, das medizinische Versorgungsangebot unserer Region zu verbessern", bekräftigt Marianne Freund in der Presseerklärung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.