Polizeihauptkommissar Robert Feuerer aus Bruck leitet ab 1. März die PI Oberviechtach
Im Grenzland kein Unbekannter

Erster Polizeihauptkommissar Robert Feuerer aus Bruck leitet ab März die PI Oberviechtach. Bild:hfz
Vermischtes
Oberviechtach
04.02.2016
191
0

Von der Grenzpolizeistation Schönsee über das Polizeipräsidium Niederbayern zur Inspektion nach Oberviechtach: Erster Polizeihauptkommissar (EPHK) Robert Feuerer (54) aus Bruck tritt am 1. März die Nachfolge von Kriminalhauptkommissarin Martina Kronner an. Diese hatte als Interims-Chefin für den im Juli 2015 in Ruhestand verabschiedeten langjährigen PI-Chef Hans Kiesl nur ein kurzes Gastspiel in der Eisenbarth-Stadt vor sich.

Viele Stationen


Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberpfalz bestätigte gestern auf NT-Anfrage die getroffene Personalentscheidung. Robert Feuerer (verheiratet, ein erwachsener Sohn) ist seit Juli 2009 stellvertretender Leiter des Präsidialbüros beim Polizeipräsidium Niederbayern in Straubing. In den Polizeidienst startete er als Praktikant im Oktober 1980 bei der PI Burglengenfeld. Von 1985 bis 1990 war er beim Einsatzzug in Regensburg und bei den Inspektionen in Neunburg vorm Wald und Nittenau beschäftigt. 1990/92 studierte er an der Beamtenfachhochschule in Sulzbach-Rosenberg.

Bevor Robert Feuerer von April 2008 bis Mai 2009 als Sachbearbeiter im gehobenen Dienst fungierte, war er bei den Polizeistationen in Roding, Nittenau und Schönsee beschäftigt. Ab Mai 2004 - bis zur Auflösung im Dezember 2007 - war er Leiter der Grenzpolizeistation Schönsee. Der neue PI-Chef ist damit im Grenzland kein Unbekannter. Er kehrt gewissermaßen in seinen früheren Zuständigkeitsbereich zurück, nachdem das Gebiet der Grenzpolizeistation seit 2008 zur Oberviechtacher Inspektion gehört. Im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern bildete aktuell die Flüchtlingswelle eine Herausforderung für die Polizeiarbeit. In der östlichen Oberpfalz warten andere Schwerpunkte.

Bekannt im Landkreis Schwandorf ist Robert Feuerer durch sein kommunalpolitisches Engagement. Seit mehr als 30 Jahren ist er Mitglied in der CSU, seit 19 Jahren sitzt er für sie im Marktrat Bruck und fungiert hier seit 2009 als Zweiter Bürgermeister. Trotzdem bleibt noch Zeit für ein Hobby: Der neue Inspektionschef ist "leidenschaftlicher Jäger".

Amtseinführung


Die Amtseinführung mit vielen Ehrengästen findet am Dienstag, 1. März, im Pfarrheim von Oberviechtach statt. Gleichzeitig wird Polizeihauptkommissarin Martina Kronner verabschiedet, die damit ihre Bewährungszeit als PI-Chefin hinter sich hat. Auf sie wartet bis Juli zunächst eine "Zwischenstation" bei der Polizeiinspektion Regensburg-Süd.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.