„Schneebergfreunde“ freuen sich über Wiedersehen
Freundschaft pflegen

Vermischtes
Oberviechtach
29.06.2016
18
0

Winklarn/Oberviechtach. Angehörige der "Mörserkompanie" des früheren 5./Panzergrenadierbataillons 122 halten seit mehr als 30 Jahren Kontakt. Auch heuer war bei den "Schneebergfreunden" die Wiedersehensfreude groß.

Organisator Stabsfeldwebel a. D. Manfred Schwander freute sich wieder darüber, dass viele seiner ehemaligen Kameraden mit ihren Partnern den Weg nach Schneeberg gefunden haben. Dem Alter entsprechend fehlen mittlerweile schon einige und sind ihren Kameraden in den ewigen Frieden vorausgegangen.

Die Begrüßung fand im Lokal des Freundes Fritz Berger statt; danach stand eine Besichtigung der Schlossbrauerei Fuchsberg mit Brotzeit am Plan. Der Abend gehörte wieder den Männern beim obligatorischen "Schafkopfabend" an vier Tischen und einem sich anschließenden gemütlichen Beisammensein. Besonders eindrucksvoll war der Sonntagsgottesdienst bei der Schneeberger Kirwa mit den Dieterskirchener Sängern und der Predigt von Ruhestandspfarrer, Studiendirektor Ludwig Pfeiffer (wir berichteten). Für alle verstorbenen Schneebergfreunde wurde eine Kerze angezündet.

Im Anschluss an den Gottesdienst ging es in den Feststodl zum Mittagessen und schon wieder ans Verabschieden - doch das Wiedersehen im nächsten Jahr ist fest gebucht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.