Stadt lädt zum Seniorennachmittag ein
So schön, schön war die Zeit

Mit über 300 Senioren war die Mehrzweckhalle gut gefüllt. Die TSV-Wanderfreunde übernahmen die Bewirtung. Bilder: frd (2)
Vermischtes
Oberviechtach
10.07.2016
53
0

Lebensfreude ist nicht der Jugend vorbehalten. Mehr als 300 Gäste schunkelten und sangen beim Seniorennachmittag der Stadt in der Mehrzweckhalle mit. Die beiden ältesten Teilnehmer blicken auf 94 und 93 Lebensjahre zurück.

Dass sich die älteren Bürger in der Mehrzweckhalle einfach wohlfühlen, hat am Samstag einmal mehr der Seniorennachmittag gezeigt. Die amtierende Bürgermeisterin Christa Zapf (Heinz Weigl befindet sich in Urlaub) freute sich über das Kommen von mehr als 300 älteren Mitbürgern.

Dass es wieder einmal so richtig gemütlich war, dafür sorgten einmal mehr die "Hobbymusikanten" unter der Leitung von Günter Pistor. Sie ließen den Wildbach rauschen, riefen die "Waldeslust" in Erinnerung stellten musikalisch fest "So schön, schön war die Zeit". Für beste Versorgung waren wieder die TSV-Wanderfreunde in bewährter Manier zuständig. Die Zweite Bürgermeisterin entbot auch Altbürgermeister und Ehrenbürger Wilfried Neuber, Dritten Bürgermeister Hans Hösl, den anwesenden Stadträten, dem Seniorenbeauftragten Reinhold Malzer und dessen beiden Stellvertreterinnen Elisabeth Bücherl und Christine Krämer ihren Willkommensgruß. Auch vom Alten- und Pflegeheim waren wieder viele Senioren gekommen und zeigten durch Mitsingen und Mitschunkeln, dass Lebensfreude nicht nur den jungen Menschen vorbehalten ist.

Der besondere Dank der Bürgermeisterin galt neben den Sponsoren auch den beiden Busunternehmen Fischer und Wolf sowie den Taxiunternehmen Greber und Voit, die wieder den kostenlosen Transport der Senioren für die Hin- und Heimfahrt übernommen haben. Ihr weiterer Dank galt der BRK-Bereitschaft, und allen, die sich an diesem Nachmittag um die Senioren kümmerten und ihnen einige schöne Stunden bescherten. Die Hobbymusiker luden "Rosamunde" in die Mehrzweckhalle ein und spielten für die "alten Krieger" auch ein paar Soldatenlieder.

Einer der Höhepunkt dieses Nachmittags war wieder die Ehrung der ältesten Dame und des ältesten Herrn durch die Bürgermeisterin. In diesem Jahr waren das die 94-jährige Maria Ludwig und der 93-jährige Wilhelm Sarnes, die bei guter Gesundheit diesen schönen Nachmittag in guter Gesellschaft genossen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.