Stadtrat plant Umgestaltung des Kinderbeckens im Freibad
Auf „Bädertournee“

Zusammen mit Bademeister Reinhard Klein fuhren Bürgermeister Heinz Weigl (Zweiter von rechts) und einige Stadträte zu diversen Freibadanlagen, um Ideen und Vorschläge zu sammeln, wie hier in Wackersdorf. Bild: weu
Vermischtes
Oberviechtach
28.05.2016
44
0

Bürgermeister Heinz Weigl, einige Stadträte und Bademeister Reinhard Klein machten sich auf zu einer "Bädertournee", um Ideen und Vorschläge für ein attraktiveres Freibades zu sammeln.

Schon lange steht das Freibad auf der Agenda von Bürgermeister und Stadtrat. Jetzt liegt die Erneuerung des Kinderbereiches an. Schon bei der ersten Station im Wackersdorfer Freibad fanden die Räte ein sehr ansprechendes Becken für die Kleinen vor, das man "eins zu eins übernehmen" könnte. Auch die Kosten dafür wurden als überschaubar eingestuft. Eine ganz andere Dimension war im Burglengenfelder Bulmare zu bestaunen. Auch wenn hier "die Hausnummer zu groß" war, konnten die Oberviechtacher doch wertvolle Informationen und Details erhalten. Das Naturbad in Königstein zeigte sich als interessante Alternative: ohne Heizung und Chlorung, nur mit natürlicher Filterung. Dies ist aber für Oberviechtach nicht möglich. Abschließend demonstrierte der Nabburger Bürgermeister Armin Schärtl der Oberviechtacher Delegation das exquisite Erlebnisbad in Perschen.

Nach so vielen Eindrücken haben Bürgermeister und Räte nun eine genaue Vorstellung für ein Kindererlebnisbecken: zwei Bassins in Edelstahl, höhenversetzt und mit einer Rutsche verbunden, dazu einige Wasserspeier und Spielereien. Diese Art war in allen Bädern zu finden. Für die Beschattung eignen sich Segel oder überdimensionale Schirme.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderbecken (1)Freibad Oberviechtach (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.