Sternsinger bringen den Segen von Weihnachten zu den Menschen

Vermischtes
Oberviechtach
05.01.2016
51
0

Bischof Rudolf Voderholzer hatte die Sternsinger zur Eröffnungsfeier der Aktion Dreikönigssingen 2016 ins Nachbarland Tschechien eingeladen. Zahlreiche Ministranten aus den Diözesen Regensburg und Pilsen trafen sich bei der gemeinsamen diözesanen Aussendungsfeier im Kloster Kladruby (Kladrau), bevor sie nun diese Tage in ihren Pfarreien von Haus zu Haus ziehen. Auch aus der Seelsorgeeinheit Oberviechtach-Wildeppenried-Pullenried waren viele Mädchen und Jungen dabei. Das Bild zeigt die Gruppe in ihrer "neuen Dreikönigsmode" in bunten und schönen Kostümen, wovon Bischof Rudolf Voderholzer sehr angetan war. Zusammen mit Bischof Frantisek Radkovský hieß er jeden Sternsinger am Hauptportal mit Handschlag willkommen; die Andacht fand zweisprachig statt. Die beiden Bischöfe nahmen dabei das Motto der Aktion 2016 auf: Respekt für dich, für mich, für andere - in Bolivien und weltweit. Das lateinamerikanische Land Bolivien fungiert diesmal als Beispielland, in dem besonders Projekte des respektvollen Umgangs gefördert werden sollen. Aber auch in anderen Projekten weltweit werden die Spenden der Dreikönigsaktion eingesetzt werden. "Ihr seid es, die ihr den Segen von Weihnachten zu den Menschen bringt", sagte Voderholzer. Diese schreiben dabei den Segen C+M+B (Christus Masionem Benedicat) an die Haus- und Wohnungstüren. Sehr beeindruckt waren die Jugendlichen von den tschechischen Sternsingern, die mit einfachsten Mitteln (meist nur Umhänge und Pappkronen mit C, M oder B darauf) diese Aktion auch in Bistum Pilsen unterstützen. Kaplan Martin Popp hob lobend hervor, dass die Anwesenheit der großen Zahl von deutschen Sternsingern diesen eine große Freude bereitet habe. Bild: ekl

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.