Tourismus im Oberviechtacher Land weiter im Vormarsch
Top-Angebote zum Wandern

Sigrid Breitschafter, die Leiterin der Tourist-Information im Rathaus, gab einen ausführlichen Bericht über den Fremdenverkehr im Oberviechtacher Land. Dabei wies sie auf aktuelle Prospekte wie "Goldsteig" und "Gold Lehrpfad" hin.
Vermischtes
Oberviechtach
17.04.2016
39
0

Das Oberviechtacher Land profitiert stark von langjährigen Urlaubsgästen. Nicht zu unterschätzen sind die zahlreichen Tagesbesucher, die vor allem im ländlichen Raum ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für den Einzelhandel sind. Leider tauchen sie aber in keiner Statistik auf.

Im Ausschuss für Jugend, Kultur, Sport und Tourismus gab Sigrid Breitschafter, die engagierte Leiterin des Tourismusbüros, einen ausführlichen Bericht über die Situation des Fremdenverkehrs in der Eisenbarth-Stadt. Das Gastgeberverzeichnis in neuem Design, diverse Prospekte und Flyer sowie das Internet sind wertvolle Werbeträger.

Internet wichtig


Ihr besonderer Dank gilt allen Gästeführern für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. "Eines unserer Top-Angebote ist Wandern, denn Wandern ist in", betonte Breitschafter. Neben der kostenlosen Wanderkarte "Brückenland Bayern-Böhmen" sind alle Wandertouren der Stadt auf der städtischen Homepage interaktiv dargestellt.

Immer mehr Gäste schätzen die Unterstützung aus dem Internet auch beim Wandern. Mit dem Goldsteig, dem Permanenten IVV-Wanderweg, der viel Lob von den Gästen erhält, dem Kapellen- und Goldsteigwanderweg sowie dem Goldlehrpfad ist die Region um Oberviechtach ein sehr interessantes Wandergebiet.

Dank galt Alois Früchtl und seinen Wanderfreunden sowie dem scheidenden Goldsteig-Wegewart Manfred Scheck. Bei den geführten Goldwanderungen konnte 2015 ein Rekord verzeichnet werden. Bei 36 Goldwanderungen wurden dankenswerterweise von Erhard Wagner und Ludwig Berger 763 Personen begleitet. Die Region werde auch für anspruchsvolle Radfahrer immer beliebter. Die Karte für den Bayerisch-Böhmischen Freundschaftsradweg, die Radkarte des Landkreises Schwandorf und die beliebte E-Bike-Karte mit zwölf Tourenvorschlägen sind kostenlos erhältlich, führte die Tourismus-Managerin aus und wies auf die neue Radwegebeschilderung im Landkreis und den Radlersonntag am 24. April mit Radlerbus hin.

Mit 450 Wohnmobilen sprach sie auch die gut angenommene Wohnmobil-Sanitärstation beim Freibad an. Diese Gäste nehmen auch gerne das Angebot des Freibades in Anspruch, das davon profitiert. Auch die Innenstadt wird besucht, zum Einkaufen, Kaffee trinken und Tanken. Ein weiteres Highlight ist der von Ludwig Berger und der Eigelsberger Gemeinschaft geschaffene Bierkrug, der nun einen würdigen Platz bei der Hammerschänke gefunden hat. In der eigens errichteten Einhausung wird er von vielen Gästen besucht, die natürlich auch einen Aufenthalt im Gasthaus genießen.

Neues Freizeitmagazin


Die kostenlose Gästezeitung feiert mit der 300. Ausgabe Jubiläum. Ein neues Freizeitmagazin für den Oberpfälzer Wald, das ab dem Frühjahr dreimal im Jahr erscheint, und die Einstellung der Fernbuslinie Berlin-Leipzig-Bayerischer Wald, waren abschließende Informationen. Mit den Worten "ich freu mich, dass die Tourist-Information im Rathaus gerne und ausgiebig von den Gästen angenommen wird", schloss sie ihren beeindruckenden Vortrag.

Maxi-PostkarteSeit letzter Woche gibt es eine neue Maxi-Postkarte von der Stadt unter der Kampagne "Bürger werben für ihre Stadt". Die Stadt wird in ländlicher Idylle mit ihren touristischen Angeboten einladend dargestellt. Auf der Rückseite werden die Sehenswürdigkeiten erläutert und Hinweise auf den kostenlosen Prospektversand gegeben. Die Karten sind für Bürger, Urlaubsgäste und Vermieter kostenlos in der Tourist-Info erhältlich. (weu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.