Vereine organisieren Christkindlmarkt
Marktplatz im Lichterzauber

Während die Familien auf den Nikolaus warten, dreht die Kindereisenbahn kostenlos ihre Runden am Marktplatz. Archivbild: frd
Vermischtes
Oberviechtach
21.11.2016
68
0

Auch der 38. Oberviechtacher Christkindlmarkt soll etwas Besonderes werden. Wegen einer anderen Verpflichtung hat der langjährige Nikolaus für den 3. Dezember "Sonderurlaub" eingereicht. Doch die Engerln werden sicher für Ersatz sorgen.

Schon fast 40 Jahre verwandelt sich der Oberviechtacher Marktplatz am ersten Samstag im Dezember zu einer adventlichen Budenstadt. Zur Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit strömt die ganze Region in die Eisenbarth-Stadt und freut sich auf ein abwechslungsreiches Programm.

Details abgeklärt


Damit alles wieder geordnet über die Bühne geht, fand im Café Weigl eine Besprechung statt, bei der Bürgermeister Heinz Weigl zusammen mit der Organisationsbeauftragten Stella Wellnhofer und Bauhofchef Hans Ruml informierten. Da sich viele schon wiederholt am Christkindlmarkt beteiligt haben, mussten nur einige Details abgeklärt werden.

Der Ablauf ähnelt sich dem Programm der Vorjahre. Bürgermeister und Christkind eröffnen den Markt am 3. Dezember um 11 Uhr, der dann offiziell bis 21 Uhr dauern wird. Die Beschallung wird wieder der Festspielverein übernehmen. Der Aufbau der Buden ist am Freitag ab 13 Uhr möglich, der Abbau auf dem Marktplatz sollte am Samstag nicht vor 21 Uhr erfolgen.

Eisenbahn und Nikolaus


Die Kindereisenbahn wird wieder kostenlos ihre Runden drehen. Hauptattraktion für die Familien wird um 16 Uhr der Nikolausbesuch sein und auch heuer gibt es Päckchen für alle. Als Spendensammler ist wieder Albert Zinkl unterwegs. Ihm und der Geschäftswelt sprach der Bürgermeister einen besonderen Dank aus. Die Versicherungen werden von der Stadt entrichtet, jedoch benötigt jeder Stand der Alkohol ausschenkt, eine Schankerlaubnis, die schnellstmöglich bei der Stadt beantragt werden muss und 25 Euro kostet. Außerdem muss von allen "Standlern" in dieser Woche eine Getränke- und Speiseliste bei der Stadt, zusammen mit dem Anmeldeformular, eingereicht werden.

Heinz Weigl und Stella Wellnhofer wiesen daraufhin, dass beim Ausschank von Alkohol das Jugendschutzgesetz und beim Verkauf von Lebensmitteln die Hygienegesetze beachtet werden müssen. Auch sollten die vorhandenen Spülmöglichkeiten genutzt und Plätze zum Händewaschen am Stand geschaffen werden. Auch die Verkaufspreise für Glühwein, Bratwurstsemmeln und Pfand wurden mit jeweils zwei Euro festgelegt. Jeder Stand muss weihnachtlich geschmückt sein.

Auch das Museum und viele Fachgeschäfte sind von 13 bis 20 Uhr geöffnet. Hier können in aller Ruhe die Geschenke ausgesucht werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Christkindlmarkt (25)Stadt Oberviechtach (28)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.