Vier Verletzte nach Unfall auf Staatsstraße 2159
Frontalkollision auf schneeglatter Fahrbahn

Auf schneeglatter Straße war der Lenker dieses blauen Mazda in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und hatte damit den Unfall ausgelöst. Eine Frau und ein Kind aus diesem Fahrzeug kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Oberviechtach. Bilder: frd (2)
Vermischtes
Oberviechtach
21.02.2016
578
0

In einer Rechtskurve begann das Verhängnis: Am späten Samstagnachmittag krachten auf der Staatsstraße 2159 im Bereich "Goaßruck" zwei Mazda ineinander. Unter den vier Verletzten ist auch ein sieben Jahre altes Mädchen.

Schnee und Eis hatten die Straßen im Oberviechtacher Land am Samstagnachmittag in regelrechte Rutschbahnen verwandelt. Gegen 16.10 Uhr steuerte ein 46-Jähriger aus Schönsee seinen Wagen in Richtung Heimatstadt, mit im Fahrzeug befanden sich seine Frau und die siebenjährige Enkeltochter. Nach Auskunft der Polizeiinspektion Oberviechtach geriet der blaue Mazda in einer abschüssigen Rechtskurve - etwa 400 Meter nach der Abzweigung nach Lind - wegen Schneeglätte auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Auto eines 42-Jährigen aus Wernberg-Köblitz.

Der Aufprall beförderte die beiden Mazda von der Straße. Während der Unfallverursacher mit dem Schrecken davonkam, wurden seine Gattin und das Kind leicht verletzt. Im anderen Auto erlitten der Fahrer und sein Beifahrer mittelschwere Verletzungen. Zur Versorgung wurden die vier Verletzten in das Krankenhaus nach Oberviechtach gebracht. An der Unfallstelle hatten sich Rettungswagenbesatzungen des Malteser-Hilfsdienstes und des Bayerischen Roten Kreuzes um die Unfallbeteiligten gekümmert.

Die Feuerwehren aus Oberviechtach und Lind sicherten die Unfallstelle ab. Bis gegen 18.30 Uhr war die Staatsstraße komplett gesperrt, der Verkehr wurde ab Gaisthal über Schneeberg und aus Richtung Oberviechtach über Lind umgeleitet. Den Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen bezifferte die Polizeiinspektion Oberviechtach auf rund 15 000 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.