Vom Liebesroman bis zum "Kriminaler"
Huscherhaus beherbergt die wohl kleinste Bücherei im Landkreis

Edeltraud Ruhland weiß, zwischen welchen Seiten es vor Spannung knistert. Seit Mai 2014 betreut sie ehrenamtlich die vermutlich kleinste Bücherei im Landkreis unter der Trägerschaft des Paschervereins. Bilder: Bugl (2)
Vermischtes
Oberviechtach
14.02.2016
99
0
 
Besonders anheimelnd wirkt der Eingang zum Hutscherhaus an kalten Wintertagen in der Dämmerung: die ideale Zeit, um sich hier einen dicken Schmöker abzuholen.

Menschliche Abgründe, Herzschmerz und Liebesabenteuer: Das Hutscherhaus in der Schönseer Kirchstraße beherbergt sie alle - in der vermutlich kleinsten Bücherei im Landkreis.

Schönsee. (bl) Gleich neben der Tür stehen die Heimatromane von Hans Ernst, heißgeliebt - und oft schon vergriffen. "Seine Fans sind meist ältere Damen", erklärt Edeltraud Ruhland. Wer sie nach einem Buchtipp fragt, bekommt gleich einen ganzen Stapel aus dem rund 1000 Exemplare umfassenden Bestand vorgelegt. Die ehrenamtliche Bibliothekarin weiß, was Leser lieben.

Favoriten für alle


"Manche von den recht anspruchsvollen Büchern, in die wir am Anfang investiert haben, liegen wie Blei in den Regalen", erzählt die 67-Jährige und deutet auf einen Buchrücken mit einem glänzenden Einband. Sie ist deshalb vorsichtig geworden mit Tipps von versierten Buchhändlern, lieber erkundigt sie sich bei den Besuchern nach ihren Favoriten und stimmt ihre Empfehlung darauf ab.

"Nehmen Sie auch gebrauchte Bücher an?", will eine Kundin wissen, die sich an diesem Mittwoch zum ersten Mal in die kleine Bücherei gewagt hat. "Wenn sie nicht älter als fünf Jahre sind", informiert Edeltraud Ruhland und startet gleich mit der Führung durch die beiden kleinen Räume im Hutscherhaus, wo im Ofen ein Feuer knistert und die Daten noch auf grünen Karteikarten gespeichert sind.

Bücher statt Kostüme


"Hier ist die schöne Literatur, im nächsten Regal Liebe und Familie, dann kommen historische Bücher und die Kriminaler. Und noch ein bisserl was über Küche, Natur, Garten und Kirchen", erklärt die Bücherei-Chefin, die über ein Jahrzehnt lang die Pfarrbücherei betreut hat. Als die einem Umbau zum Opfer fiel, tat sich mit dem Hutscherhaus nach drei Jahren ohne Buchverleih eine neue Möglichkeit auf. "Dabei hatte der Pascherverein die Räume ja eigentlich für Kostüme eingeplant", gesteht Vorsitzende Birgit Höcherl. Statt dessen fungiert der Pascherverein nun als Träger für die kleine Bücherei, wo Leseratten schnell ins Gespräch kommen.

"Da hab ich was für Sie" sagt die Bücherexpertin zu einer 63-Jährigen, für die "nicht zu viele ausländische Namen" drin sein sollten, und empfiehlt einen Krimi von Andreas Franz. "Und die Schrift muss auch passen", meint die Frau, die zum Sortiment gleich ein paar Bände der "Hebammen"-Reihe von Sabine Ebert beisteuern will. Auch der Pascherverein ist jetzt um ein Mitglied reicher. Statt 50 Cent Gebühr pro Buch zahlt die neue Kundin lieber fünf Euro Jahresbeitrag an den Verein - und profitiert von der kostenlosen Ausleihe.

Etwas mehr als 50 treue Leser hat die kleine Bücherei seit ihrer Eröffnung im Mai 2014 gewonnen. "Es könnten schon noch mehr sein", meint die Paschervereinsvorsitzende. Noch wartet auch das speziell für Kinder eingerichtete Nebenzimmer auf kleine Bücherwürmer.

"Mit einem Budget wie in Oberviechtach können wir nicht konkurrieren", sind sich Höcherl und Ruhland einig. Dafür punktet die kleine Bücherei mit Vorlesestunden, einem Seniorencafé und einer leidenschaftlichen Expertin, die auch mal einen "Konsalik" empfiehlt - allerdings keinen von den späteren.

AusleiheDie Bücherei im Hutscherhaus in der Kirchstraße 14 ist jeden Mittwoch von 16 bis 17.30 Uhr geöffnet. Die Bücher können jeweils für vier Wochen ausgeliehen werden. Für Mitglieder des Paschervereins, der als Träger fungiert, ist die Ausleihe kostenlos, ansonsten werden pro Buch 50 Cent fällig (Kinderbücher 20 Cent). Die Überziehungsgebühr beträgt pro Woche und Buch 50 Cent. (bl)
Weitere Beiträge zu den Themen: Bücherei (48)Hutscherhaus (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.