Vorlesestunde in der Stadtbibliothek: Georg Lang trägt Sagen der Region vor
Feurige Reiter und „Schrazeln“

Während Georg Lang seine "sagenhaften" Geschichten vorlas, zeigten die Gymnasiasten ihre im Kunstunterricht gemalten Bilder vor. Bild: frd
Vermischtes
Oberviechtach
24.10.2016
10
0

In seine Vorlesestunde "in Wort und Bild" hatte Georg Lang auch einige Schüler der sechsten Klasse des Ortenburg-Gymnasiums eingebunden. Diese hatten im Kunstunterricht die Bilder zu den Sagen der Region, wie zur Walburgiskapelle oder zu den "Riesenweibern", die die Ägidiuskirche in Hof gebaut haben sollen, gemalt und sie den Kindern während des Vortrages von Georg Lang gezeigt.

Die Kinder lauschten den spannenden Geschichten über Zwerge und Kobolde, die in mehreren unterirdischen Gängen in und rund um Oberviechtach ihr Unwesen trieben. Weitere solcher Gänge soll es von Leuchtenberg nach Fahrenberg, von Wildstein nach Tännesberg und auch von Eigelsberg nach Oberviechtach gegeben haben.

In der ehemaligen Gastwirtschaft Schießl in der Bahnhofstraße sind heute noch die "Löcher" zu sehen, wo die "Schrazeln" hausten, die nach dem Essen das Geschirr gespült und auch bei sonstigen Arbeit tüchtig mitgeholfen haben sollen. Durch die Bilder der Schüler konnten sich die Kinder auch die Sage von den "feurigen Männern" vorstellen, die sich auf den Pferdewagen setzten, der dadurch so schwer wurde, dass ihn die Pferde nicht mehr ziehen konnten. Sie staunten über die Sage vom "Sattelross", wo ein Ritter einen armen Bettler keine Aufmerksamkeit schenkte, ihn zu Boden ritt und als Strafe samt Pferd an Ort und Stelle zu Stein geworden ist.

Die Augen der Kinder leuchteten bei der Sage vom "Schatz auf dem Frauenstein" auf und sie sahen förmlich die Riesen, die mit großen Quadersteinen die Burg Obermurach erbaut haben, die sogar den Hussiten getrotzt hat. Georg Lang weckte mit dieser Heimatkunde das Interesse der jungen Zuhörer an der Region. Der Pädagoge bescherte den Kindern damit eine etwas andere und irgendwie "sagenhafte" Vorlesestunde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.