Vorzeichen von Herzinfarkt und Schlaganfall erkennen - Vortragsabend in der Asklepios-Klinik
Todesursache Nummer eins in Europa

Vermischtes
Oberviechtach
19.02.2016
142
0

Die Asklepios Klinik lädt am Mittwoch, 25. Februar, um 19 Uhr zum Vortrag "Wenn Blutgefäße verstopfen - Herzinfarkt, Schlaganfall und ihre Vorzeichen" in den Vortragssaal ein. Referent ist Dr. Christian Glöckner, Leitender Arzt der Abteilung für Innere Medizin.

Zu den häufigsten Ursachen von Herzinfarkt und Schlaganfall zählen verengte oder verschlossene Gefäße. Deren Aufgabe ist es, den menschlichen Körper rund um die Uhr mit Blut und Sauerstoff zu versorgen. Mit zunehmendem Alter und durch ungesunde Lebensweise kann dieser Kreislauf jedoch Schaden nehmen. Die Gefäße verlieren an Elastizität, Ablagerungen von Kalk und Blutfetten verengen sie und lebenswichtige Organe werden nicht mehr richtig versorgt. Mögliche dramatische Folge: Herzinfarkt oder Schlaganfall. "Es ist äußerst wichtig, die Warnsignale zu kennen, die auf verstopfte Blutgefäße hinweisen", sagt Dr. Glöckner. So könnten die Krankheiten verhindert oder zumindest gut behandelt werden. In seinem Vortrag geht er deshalb auf die typischen Zeichen ein und erklärt, wann es nötig ist, einen Arzt aufzusuchen. Er erläutert auch, wie man verstopften Gefäßen vorbeugen kann.

Interessierte können sich gleich einen weiteren Termin vormerken: Am Mittwoch, 23. März, befasst sich Stephan Goetze, Leitender Arzt der Abteilung für Unfallchirurgie/Orthopädie, mit dem Thema: "Wenn die Füße nicht mehr tragen. Korrekturmöglichkeiten bei Hallux valgus und Co".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.