Weihnachtszeit in Oberviechtach
Sehnsucht nach Geborgenheit

In der Kinderchristmette, welche Kaplan Martin Popp zelebrierte, stand das Krippenspiel im Mittelpunkt. Der Geistliche unterhielt sich mit den Kindern über den Sinn der Geschenke. Bild: bgl
Vermischtes
Oberviechtach
28.12.2015
71
0

Fast frühlinghafte Temperaturen, zufriedene Geschäftsinhaber und volle Kirchen am Heiligen Abend und den Weihnachtsfeiertagen: So kann die diesjährige Weihnachtszeit in der Stadt Oberviechtach flüchtig umschrieben werden.

"In jener Zeit erging von Kaiser Augustus der Befehl, das ganze Reich aufzuzeichnen": So ist es zu lesen im Evangelium nach Lucas 2, 1-14. Fast konnte man meinen, dass die Menschen diesen Aufruf noch heute ernst nehmen, denn nicht nur das lebhafte Kaufverhalten ließ diese Prognose zu. Besonders der Zustrom zu den weihnachtlichen Gottesdiensten in der Pfarrei St. Johannes war enorm.

Geschenke als Thema


Bereits um 16 Uhr war an Heiligabend die katholische Pfarrgemeinde eingeladen zur Kinderchristmette, welche Kaplan Martin Popp leitete. Im Dialog mit den Kindern unterhielt er sich über den Sinn der Geschenke. Grundlage war der Liedtext "Mein Herz will ich im schenken und alles was ich hab". Der Hauptteil des Krippenspiels gehörte allerdings den Hirten am Lagerfeuer, welche sich fürchteten, als ihnen vom Engel verkündet wurde, dass der Heiland geboren wurde. Sinnbildlich ging es bei diesem Krippenspiel, das von Alexandra Bayer, Tanja Betz und Martina Lößl einstudiert war, auch um schwarze Schafe, welche Jesus nach eigenen Worten genauso lieb sind wie die weißen.

Dem Höhepunkt des Heiligen Abends ging es entgegen, als ab 21.30 Uhr nach alter Tradition die Stadtkapelle vor dem Hauptportal die Mettenbesucher mit "Blasmusik zum Mettengang" auf die nachfolgende Feier einstimmte. Diese begann mit dem Einzug des Zelebranten, Stadtpfarrer Alfons Kaufmann und einer Schar begleitender Ministranten in die zunächst abgedunkelte, aber festlich geschmückte Kirche. Nachdem beim "Gloria in Excelsis Deo" das dann hell erleuchtete Kirchenschiff die Freude über die Geburt Jesu erkennen ließ, predigte der Stadtpfarrer über die Sehnsucht nach Geborgenheit, Frieden und Gerechtigkeit.

Christkindlmesse


Umrahmt wurde die Christmette vom sogenannten "Christkindlmess'-Team" und mit der "Christkindlmess'" von Dr. Adolf Eichenseer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Weihnachten (441)St. Johannes (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.