Weltrekord-Krug bei Landesausstellung in Aldersbach zu sehen
Bierkrug geht auf Reisen

"Bier in Bayern" titelt die Landesausstellung im Mai und Juni im Kloster Aldersbach im Passauer Land. Beim Streifzug durch die bayerische Biergeschichte darf auch der Oberviechtacher Weltrekord-Bierkrug nicht fehlen. Das THW transportiert den Krug nach Niederbayern. Bild: bgl
Vermischtes
Oberviechtach
15.04.2016
224
0

Vor 150 Jahren eroberte bayerisches Bier die Welt. Die Anfänge liegen allerdings schon 500 Jahre zurück, denn 1516 wurde das bayerische Reinheitsgebot erlassen. Nur aus den Zutaten von Gerste, Hopfen und Wasser durfte bayerisches Bier gebraut werden.

Dieses Jubiläum und die glückliche Verbindung von Tradition und Moderne sind Anlass für das Haus der Bayerischen Geschichte mit der Bayerischen Landesausstellung das Thema "Bier in Bayern" im Kloster Aldersbach im Passauer Land zu feiern. Diese Landesausstellung bietet einen einmaligen Streifzug durch die bayerische Biergeschichte.

Unter den vielen Exponaten befindet sich auch der Oberviechtacher Weltrekord-Bierkrug. Mit einem Fahrzeug des Technischen Hilfswerks wird er von seinem neuen Zuhause, bei der "Hammerschänke" in Lukahammer, abtransportiert. Die Ausstellung startet am 29. April, um 9 Uhr. Dann muss der Krug an seinem eingeplanten Platz stehen.

Mit Bus zur Ausstellung


Am Sonntag, 8. Mai startet um 6 Uhr morgens ein Reisebus mit dem Ziel "Landesausstellung Kloster Aldersbach" vom Parkplatz Mehrzweckhalle. Rückkehr in Oberviechtach gegen 20 Uhr geplant. Anmeldungen nimmt bis Montag, 25. April, Ludwig Berger unter der Telefonnummer 09671/747 entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.