Christiane Böhm freut sich auf Arbeit in der Caritas-Sozialstation Oberviechtach
Unter neuer Leitung

Vorsitzender Hubert Ruml (von rechts) führte Christiane Böhm als Pflegedienstleitung der Caritas-Sozialstation Oberviechtach offiziell in ihr Amt ein. Unterstützt wird sie von Stellvertreterin Ingrid Pauli sowie von Margit Pieper von der Personalvertretung (zweite Reihe, rechts) und Sekretärin Kerstin Grimm (oben rechts) und den über 30 Schwestern. Bild: Portner
Wirtschaft
Oberviechtach
16.05.2017
153
0

"Ich freue mich auf meine Arbeit und auf Euch", sagte Christiane Böhm (39). Die neue Pflegedienstleiterin (PDL) der Caritas-Sozialstation wurde am Montag im Kreis einiger Kolleginnen durch Vorsitzenden Hubert Ruml willkommen geheißen. Dieser erinnerte daran, dass die Stelle seit Oktober 2016 vakant war. PDL-Stellvertreterin Ingrid Pauli übernahm die kommissarische Leitung bis Böhm ihre zweijährige Ausbildung zur Stationsleitung abgeschlossen hatte. Ruml dankte Pauli für die Vertretung trotz starker Arbeitsbelastung.

Seit 1. Mai ist nun Christiane Böhm in der Verantwortung. Die Niedermuracherin ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach der Arzthelferin-Ausbildung im Krankenhaus Oberviechtach setzte sie noch den Abschluss "examinierte Altenpflegerin" drauf und war 14 Jahre in der Spitalstiftung Pfreimd beschäftigt. Im September 2014 wechselte sie zur Caritas-Sozialstation Oberviechtach.

Neben Ruml und Pauli freuten sich beim kleinen Festakt auch Margit Pieper (Personalvertretung) und Sekretärin Kerstin Grimm über die neue Chefin, die mit viel Schwung und Charme anpackt. "Mir ist um die Zukunft der Sozialstation nicht bange. Wir sind super aufgestellt", lobte der Vorsitzende das Team, welches aktuell 123 Patienten mit Grund- und Behandlungspflege ambulant betreut. Nach drei Neueinstellungen hat die Station nun 37 Beschäftigte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.