Die frühere Steuerkanzlei Gebhard, jetzt Steuerkanzlei Schneider,feiert 60. Geburtstag
Kompetenter Partner der Steuerberatung

Zweite Bürgermeisterin Christa Zapf (vorne, Zweite von links) gratulierte zum Jubiläum. Sie dankte der Kanzleigründerin Greth Gebhard (Mitte) und der Familie Schneider dafür, dass sie mit ihrer Steuerkanzlei wertvolle Arbeit für die Region leisten und viele Ausbildungs- und Arbeitsplätze geschaffen haben. Bild: frd
Wirtschaft
Oberviechtach
21.07.2016
239
0

Die frühere Steuerkanzlei Gebhard, jetzt Steuerkanzlei Schneider, gibt es seit 60 Jahren. Kanzleichefin Ulrike Schneider begrüßte zur Feierstunde neben Zweiter Bürgermeisterin Christa Zapf auch einige weitere Ehrengäste im Hof der Kanzlei in der Nabburger Straße, musikalisch umrahmt vom "hauseigenen Quartett".

Bei der Begrüßung der Mitarbeiter stellte sie besonders Lina Markgraf und Erna Karl heraus, die 2012 nach 47 und 48 Jahren, in den Ruhestand verabschiedet worden sind. Noch nicht im "Ruhestand", so Ulrike Schneider, befinde sich ihre Mutter, Greth Gebhard, die den Grundstein vor 60 Jahren gelegt hat. Obwohl schon über 80 Jahre alt, leiste sie nach wie vor wertvolle Arbeit im Büro. Als ein Schwerpunkt wird die Ausbildung qualifizierter und engagierter Steuerfachangestellter gesehen, die anschließend weiterbeschäftigt werden. Derzeit sind zwei und ab September ein weiterer künftiger Mitarbeiter in Ausbildung.

Wie Ulrike Schneider ausführte, sei sie zusammen mit ihrem Mann Christian stolz darauf, dass die Schneider GmbH heute mit 26 Mitarbeitern in Oberviechtach und Umgebung ein verlässlicher und kompetenter Partner im Bereich der Steuerberatung sei. Ihr besonderer Dank galt den Mitarbeitern, denn ohne deren Einsatz, Fachwissen und engagierte Arbeit wäre vieles nicht möglich gewesen. Mit der Eröffnung in Nabburg sei man auf einem guten Weg in die Zukunft, denn aus der "Ein-Mann-Kanzlei" sei nun ein schlagkräftiger Verbund aus drei Steuerkanzleien mit vier Steuerberatern, einem Wirtschaftsprüfer und mehr als 40 Mitarbeitern in Oberviechtach, Neunburg und Nabburg entstanden.

FirmengeschichteAm 6. Juli 1956 wurde Greth Gebhard, damals noch Fräulein Leder, die Erlaubnis erteilt, im Bezirk des Finanzamts Neunburg Hilfe in Steuersachen zu leisten. Im Dezember 1955 hatte sie die Prüfung für Helfer in Steuersachen abgelegt. Die Eintragung ins Berufsregister erfolgte, da Greth Gebhard noch nicht 25 Jahre alt war, mit einer Ausnahmegenehmigung. Es wurde sehr familiär im Wohnzimmer begonnen; eine Bürohilfe wurde bereits 1956 eingestellt und die erste Auszubildende begann 1959.

Seit dieser Zeit sind 39 Damen und ein Herr zum Steuerfachangestellten ausgebildet worden, drei Damen zur Kauffrau für Bürokommunikation, die Zusatzqualifikationen Bilanzbuchhalter/Steuerfachwirt absolvierten vier Mitarbeiter und zwei legten die Steuerberaterprüfung ab. 1977 zog die Kanzlei von Winklarn nach Oberviechtach um und Greth Gebhard wurde 1985 zur Steuerberaterin bestellt. 1994 ist aus der Einzelkanzlei eine Steuerberatungsgesellschaft, heute Schneider GmbH, mit zwei Steuerberatern als Gesellschafter, einem Wirtschaftsprüfer und einer angestellten Steuerberaterin geworden. Ulrike Schneider kam im Jahr 2000 dazu, ihr Mann Christian ein Jahr später. 2008 ist in Neunburg die Kanzlei Hartl & Schneider gegründet worden (neun Mitarbeiter). 2010 wurde Alexander Wutz als Partner in die Schneider GmbH aufgenommen und kürzlich in Nabburg eine Zweigniederlassung gegründet. (frd)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.