Ehrenabzeichen in Gold
Viel Verständnis von der Familie

Sitzend von links Bürgermeisterin Tanja Schiffmann, Georg Wismann, Konrad Schraml und Kreisbrandrat Richard Meier, hinten von links: Georg Hösl, Martin List, Wolfgang Schraml, Herrmann Sellmeyer, Uli Kraus und Landrat Andreas Meier .
Freizeit
Parkstein
05.10.2016
41
0

Es ist keine alltägliche Ehrung: Beim Kameradschaftsabend zeichnet Landrat Andreas Meier bei der Feuerwehr Hammerles Georg Wismann und Konrad Schraml für vier Jahrzehnte Dienst mit dem Ehrenabzeichen in Gold aus.

Hammerles. (zer) Zwei Urkunden, das Ehrenabzeichen in Gold und eine Landkreiskrawatte brachte Meier mit. "Übungen, Qualifikationen, Arbeitsdienste und Abzeichenablegungen, hier haben viele einzelne Zahnräder ineinandergegriffen. Denn der Einsatz und euer Dienst gingen euch von der Freizeit ab. Und diese Zeit ist nicht einmal planbar", lobte Meier Wismann und Schraml.

Die Familie müsse viel Verständnis mitbringen - sowie auch der Arbeitgeber. Denn das Feuerwehrsystem könne nur funktionieren, wenn sich alle beteiligen - auch die Gemeinde gehöre dazu. "Es gibt im Landkreis wenig Reibungspunkte. Eure gelebte Einsatzerfahrung ist ein wertvoller Erfahrungsschatz", betonte der Landrat.

Bürgermeisterin Tanja Schiffmann zitierte Erich Kästner: "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es." Denn die Ausgezeichneten haben in ihrer Zeit schon viel Gutes getan. "Wer bei der Wehr mitmacht, tut es für Andere. Ihr sorgt euch mit um die Sicherheit für die Mitbürger und auch der Gemeinde." Kreisbrandrat Richard Meier betonte, er sei auf jede Feuerwehr stolz, die im Landkreis eine Ortswehr aufgebaut hat. So auch in Hammerles, denn die Wehr sei schnell, etwa bei einem Unfall an der nahen B 470.

Eine Neuerung werde es mit der Überarbeitung des Feuerwehrgesetzes geben: Die Alterszeit wird von 63 auf 65 Jahre angehoben. Der demografische Wandel fordert das. Neu wird auch sein, dass es drei Kommandanten zu wählen gilt. Angedacht ist, dass hier ein Gruppenführer einspringen kann.

Am Ende lud Kommandant Wolfgang Schraml, der sehr stolz auf seine Mitstreiter ist, zu einer gemeinsamen Brotzeit ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.