Zukunft des Männervereins gesichert
Mit neuen Vorstand die Zukunft des Männervereins gesichert

Vorsitzender Max Simmerl (links), Pfarrer Pennoraj Thamarkkan und Bürgermeisterin Tanja Schiffmann (von rechts) gratulierten Hans Zacharias (Dritter von links) und Otto Käs (Vierter von links) zur 40-jährigen Vereinstreue. Alfons Plößner (Zweiter von links) ist neuer Ehrenvorstand. Bild: bey
Kultur
Parkstein
09.01.2016
74
0

Die Sorgen um die Zukunft des Katholischen Männervereins sind verflogen. Vor einem Jahr suchte er mühevoll nach einem neuen Vorsitzenden. Diese Aufgabe hat nun Max Simmerl erfolgreich übernommen.

(bey) Bürgermeisterin Tanja Schiffmann zeigte sich in der Jahreshauptversammlung am Dreikönigstag davon überzeugt, dass somit die Zukunft des Vereins für die nächsten zwanzig Jahre gesichert sei. Für die hat Simmerl aber auch ein Anliegen. Er wünscht sich von den Mitgliedern, mehr für den Männerverein zu werben.

Im Kalender


Simmerl blickte auf viele Veranstaltungen zurück, die im Kalender des Männervereins fest verankert sind. Dazu gehören Anbetungen in verschiedenen Kirchen, die Lichterprozession zur Bergkirche und die Fahrt zur Wolfgangswoche nach Regensburg.

Darüber hinaus waren die Mitglieder beim Ehrenamtsabend im Festsaal eingeladen und halfen Pfarrer Pennoraj Thamarkkan wegen eines Umbaus beim Umzug. Der Männerverein nahm außerdem an einem Diözesantreffen in Nabburg teil und besuchte Mitglieder ab dem 70. Lebensjahr an runden Geburtstagen. Diese Termine werde es auch im neuen Jahr wieder geben, informierte der Vorsitzende.

Schiffmann sieht im Männerverein eine "tolle Truppe", die ihre Arbeit unauffällig im Hintergrund mache. Pfarrer Pennoraj Thamarkkan bezeichnete die Mitglieder sogar als Segen für die Pfarrgemeinde. Der Geistliche rief die Männer dazu auf, im jetzigen "Jahr der Barmherzigkeit" den Gedanken von Pater Rupert Mayers umzusetzen und Hilfe für Mitmenschen zu leisten.

Keine neue Fahne


Martin Langs Kassenbericht zeigte die positive finanzielle Lage des Vereins. Die Anschaffung einer einheitlichen Fahne lehnte der Verein ab.. Der Vorsitzende vertritt die Meinung, dass die erst kürzlich restaurierte Fahne bei offiziellen Terminen ausreiche. Eine neue Fahne hätte die Vereinskasse mit 500 Euro belastet.

EhrungenMax Simmerl zeichnete Otto Käs und Hans Zacharias für 40-jährige Mitgliedschaft aus. Alfons Plößner führte in der Zeit von 1995 bis 2015 als Vorsitzender den Männerverein. Davor war er zehn Jahre Kassier. Um dieses Ehrenamt zu würdigen, ernannte ihn der Männerverein zum Ehrenvorsitzenden. (bey)
Weitere Beiträge zu den Themen: Katholischer Männerverein (8)Max Simmerl (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.