Abwechslungsreiches Weihnachtskonzert des Musikstudios Karl-Heinz Kuhl
Bescherung mit Mozart

Eva Mayer und Lars Amann glänzten mit einer einfühlsam vorgetragenen zweistimmigen Version des Liedes "All of you". Bilder: myd (2)
Lokales
Parkstein
10.12.2014
28
0

Für manche war es der erste Auftritt, andere standen bereits zum wiederholten Mal auf der Bühne. Die über 40 Mitwirkenden des Weihnachtskonzertes des Musikstudios Karl-Heinz Kuhl präsentierten ihrem Publikum im Steinstadel eine abwechslungsreiche Einstimmung auf Weihnachten.

Schüler und Lehrer brachten traditionelle Weihnachtlieder, klassische und moderne Musikstücke zu Gehör. Die Organisatoren freuten sich über den zahlreichen Besuch. Manche mussten aber mit Stehplätzen vorlieb nehmen. Entschädigt wurden sie durch ein ansprechendes Programm, das die 5- bis 18-jährigen Schüler aus Parkstein, Weiden und Umgebung mit ihren Lehrern vorbereitet hatten.

Die Darbietungen spiegelten das Spektrum des Unterrichtsangebotes wider: zwei- und vierhändige Klavierstücke, Gesang, Blockflöte, Gitarre und Trompete. Sogar Duette für Alphorn und Klarinette waren zu hören. Altbekannte und stilistisch neu interpretierte Weihnachtslieder aus der ganzen Welt stimmten das Publikum aufs Fest ein.

Als Gesangsduo überzeugten Eva Mayer und Lars Amann mit einer einfühlsam vorgetragenen zweistimmigen Version von "All of me" von J. Legend. Als Trio brillierten Laura Schieder (Klavier), Querflöte (Annemarie Bauer) und Antonia Krämer (Gesang) mit der Ballade 'Winter Carol'.

Einen Ausflug in die temperamentvolle lateinamerikanische Musik unternahm Mirjam Rubenbauer mit "Salsa Creek" von Michael Schütz. Ein Höhepunkt waren auch die vierhändigen Interpretationen zweier Werke von Bach und Mozart, gespielt von Clara Richthammer und Hannah Schieder. Adnan Barami und Philip Bauer hatten Spaß beim Ungarischen Tanz Nr. 5 von Johannes Brahms und ließen ihre Finger virtuos über die Tasten tanzen. Langer Applaus war ihnen sicher.

Der zwölfjährige Benedikt Eckl machte durch seine erfrischende Interpretation der Invention in C-Dur von Bach auf sich aufmerksam. Für Abwechslung sorgten die Beiträge der Blockflöten, Trompeten und Gitarren. Einen passenden Abschluss bildeten Laura Schieders romantisch vorgetragene Ballade 'Kiss the rain' sowie Lars Amanns brillant gespielte, verjazzte Version von Bachs "Ich steh an Deiner Krippen hier".

Musikschulleiter Karl-Heinz Kuhl freute sich über die gelungenen Darbietungen, besonders über die Leistungen der allerkleinsten, deren Musikalität für die Zukunft hoffen lässt. Die Zuhörer belohnten alle Mitwirkenden mit kräftigem Applaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.