Bitte ansiedeln

SPD-Chef Berthold Kellner sah sich interessiert den ersten Bebauungsplanentwurf für das neue Wohngebiet "Viehhof" an.
Lokales
Parkstein
20.11.2014
2
0

Die Sozialdemokraten nutzten ihre Gesprächsreihe "SPD vor Ort", um für das neue Gewebegebiet Ost zu werben. Planer Josef Schöberl stellte Vorsitzendem Berthold Kellner und seinen Mitstreitern die drei Hektar vor.

Das voll erschlossene Areal wartet eigentlich nur noch auf ansiedlungswillige Unternehmen, idealerweise kleinere und mittlere Firmen aus Handwerk, Handel und Dienstleistungen. Die Aufteilung der einzelnen Parzellen ist noch frei wählbar, so dass auch größere Einheiten zur Verfügung stehen. Die Nähe zur Autobahn und vor allem die unmittelbare Nähe zu Witron seien Pluspunkte. Wer will, kann dort neben dem Betrieb auch sein Wohnhaus bauen. Die Genossen sehen darin eine Aufwertung des Ortes. Der nicht kostendeckende Grundstückspreis sei eine gut angelegte Investition in die Zukunft Parksteins. Genauso wie das Baugebiet "Viehhof" in der Ortsmitte, wo die Gemeinde in bester Lage ein noch unbebautes größeres Grundstück erworben hat.

Schöberl hat einen ersten Bebauungsplan entworfen und den Genossen vorgestellt. Zehn Parzellen mit Grundstücksgrößen zwischen 700 und 1000 Quadratmeter in bester Westhanglage versprechen attraktive Wohnqualität..

Klärungsbedarf besteht noch bei der Anbindung an die Pressather Straße und den Ahornweg. Der Marktrat wird sich demnächst nochmal mit den verschiedenen Varianten beschäftigen.

Wichtig ist den Genossen für die künftigen Bewohner ein Fußweg , der direkt in den Ortskern führt und über den der Kindergarten und die Schule schnell zu erreichen sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4091)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.