Bürgermeisterin fokussiert Maßnahmen für Schutzengel-Kreuzung
Eltern als Schülerlotsen

Lokales
Parkstein
11.03.2015
1
0
Geht es um die Situation an der sogenannten Schutzengel-Kreuzung (wir berichteten), will Tanja Schiffmann keine Schnellschüsse in Richtung Landkreis abfeuern. Allerdings sollen die angeregten Maßnahmen, die nach einer Verkehrsschau Mitte Februar formuliert wurden, umgesetzt werden. Dafür sprachen sich 13 der 14 Markträte in der jüngsten Sitzung aus.

Konkret heißt das: Gehwege sollen abgesenkt werden, und eine sichtbare Abgrenzungen zwischen Bushaltebucht und Straße soll entstehen. Vor allem soll abgeklärt werden, ob Eltern bereit sind, als Schülerlotsen zu fungieren. Noch heuer erwartet Schiffmann ein Verkehrsgutachten. Mit den Maßnahmen sei das Thema noch nicht abgeschlossen, versicherte die Bürgermeisterin: "Wir verlieren die Schutzengel-Kreuzung nicht aus den Augen."

Martin Bodenmeier war das Ergebnis der Verkehrsschau mit Blick auf die über 800 Unterschriften von Parksteiner Bürgern zu dürftig: "Diese Menschen erwarten mehr." Deshalb müsse gegenüber dem Landkreis klar formuliert werden, welche Verbesserungen seitens des Marktes gewünscht seien. Sein Kollege Berthold Kellner favorisiert eine Bedarfsampel.

Bereits in einer länger zurückliegenden Sitzung war aufgezeigt worden, dass der Gasthof "Bergstüberl" durch von der Basaltwand herabfallendes Gestein gefährdet ist. Noch vor der Vegetationsperiode soll ein neues Steinschlagschutznetz für Abhilfe sorgen. Die Kosten betragen 45 000 Euro. Einstimmig erteilte der Marktgemeinderat einem Windischeschenbacher Ingenieurbüro den Auftrag für die Planung. Ebenso einstimmig wurde der eigene Bauantrag für dieses Vorhaben abgesegnet.

Schiffmann wies auf die Anleinpflicht für Hunde innerhalb der bebauten Ortsteile hin. Es sei zudem ein Problem, dass der Hundekot "überall herumliegt". Die Bürgermeisterin forderte die Hundebesitzer auf, die "Tretminen" zu entfernen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.