Burschenverein Parkstein bringt "Die bayerische Miss Marple" auf die Bühne
Gewiefte Großmutter

Lokales
Parkstein
17.12.2014
1
0
Das wird richtig kriminell. Der katholische Burschenverein mit Mädchengruppe betritt nämlich wieder die Theaterbühne. Vom 26. bis 29. Dezember wird jeweils um 20 Uhr im Rathaussaal das Lustspiel "Die bayerische Miss Marple" von Theo Solleder aufgeführt.

Unter der Regie von Georg Hammerl proben die neun Akteure seit Oktober für das spannende Stück, in dem Geheimnisse, der Spürsinn einer gewieften Großmutter und so manche zwielichtige Gestalten eine tragende Rolle spielen.

Zum Inhalt: Bei den Brunners hängt der Haussegen schief, da Vater Alois (Johannes Hausner) gerade seinen Job verloren hat und Sohn Tscharly (Thomas Rast) ein Chaot und Faulpelz ist.

Wären dies schon nicht genug Probleme, kommt auch noch Oma Staudinger (Johanna Walberer) mit einer Handtasche vom Einkaufen nach Hause, die sich nicht als die ihre herausstellt und in der sich dubiose Gegenstände und eine Menge Geld befinden. Das alles stellt das Familienleben auf den Kopf und bringt eine Menge Verwirrung mit sich. Zu allem Überfluss taucht auch noch die örtlichen Polizei (Florian Simmerl und Florian Hösl) auf, die hinter Tscharly her ist und die Oma Staudinger in Angst und Schrecken versetzt.

Als dann plötzlich noch ein ominöser Drohbrief unter der Haustür liegt, beschließt Oma Staudinger, das Ruder selbst zu übernehmen, um dem ganzen Spuk ein rasches Ende zu setzen.

Karten für die "bayerische Miss Marple" gibt es für fünf Euro in der Metzgerei Adam.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.