"Der Stall ist voll"

Über das nagelneue Löschfahrzeug der Feuerwehr freuen sich (von links) Michael Dorner, Martin List, Kurt Witt, Hans Wittmann, Tobias Plößner, Markus Werner, Tanja Schiffmann, Paul Bäumler, und Josef Kres.
Lokales
Parkstein
06.12.2014
2
0

Was gibt es Schöneres für eine Feuerwehr, als ein neues Löschfahrzeug zu bekommen. In Parkstein war es nun soweit.

"Der Stall ist voll", freut sich Kommandant Tobias Plößner, dass nun auch der dritte Stellplatz im neuen Gerätehaus belegt ist. Am Dienstag haben die Floriansjünger ihr neues Arbeitsgerät auf Rädern vom Werk in Österreich abgeholt.

Der Aufbau erfolgte durch die Firma Rosenbauer auf ein 15-Tonnen- Fahrgestell der Marke MAN mit 290 PS Leistung und Allradantrieb. Es handelt sich um ein Tanklöschfahrzeug "TLF 3000", welches das Erste seiner Art im Bereich der Leitstelle Nordoberpfalz ist.

Schaum und Wasser

Neben 3400 Litern Wasser und 400 Litern Schaummittel, die unter anderem über einen am Dach montierten Wasser-Schaum-Werfer abgegeben werden können, sind im Fahrzeug als Besonderheit eine Rettungsplattform und ein Hygieneboard enthalten. Ein Beschaffungsteam, bestehend aus den Kommandanten Tobias Plößner und Markus Werner, den ehemaligen Kommandanten Kurt Witt und Hans Wittmann sowie den Gerätewarten Michael Dorner und Paul Bäumler, hatte die Ausschreibung für das Fahrzeug selbst vorgenommen

Erfreulich war, dass beim Angebotspreis von 301 000 Euro abzüglich 54 000 Euro Förderung kein Nachtrag erforderlich ist. Das freut auch Bürgermeisterin Tanja Schiffmann, die die Feuerwehr lobte, mit dem neuen Fahrzeug auch mehr Verantwortung für die Gemeinschaft zu übernehmen zu können.

"Erste Einfahrt"

Am "Tag der ersten Einfahrt" waren neben Markträten auch Kreisbrandrat Richard Meier, Kreisbrandinspektor Josef Kres und Kreisbrandmeister Martin List gekommen, um sich das neue Fahrzeug genau anzusehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.