"Halleluja" für Gäste und Akteure

"Für die Jugend von der Jugend" hieß das Motto des Konzerts, bei dem die Musikakademie "King Size Music" zu Gunsten des Kinderhauses spielte. Bild: fz
Lokales
Parkstein
01.04.2015
2
0

Big-Band-Musik, Swing, Soul und Rock begeisterten 170 Besucher im Rathaussaal. Die Musik der "Youngsters" und "Juniors" der "King Size Music Akademie" war nicht nur ein musikalischer Hochgenuss, sondern auch ein Geldsegen für das Kinderhaus.

Zwei Big-Bands an einem Abend, darunter die jüngste in Bayern, begeisterten beim Benefizkonzert der Freien Wähler zugunsten des Kinderhauses. FW-Sprecher Josef Burkhard dankte den Sponsoren, die den Abend ermöglicht hatten und stellte fest, dass das Interesse ein Zeichen sei, dass eine Wiederholung kommen müsse.

"King Size Music", die Big-Band-Akademie aus Luhe-Wildenau, das sind die "Youngsters" mit 30 Akteuren, die erst um die zehn Jahre alt sind und die "Juniors" mit 20 Musikern, die fünf Lenze mehr zählen, mit den beiden Leitern Markus und Peter König. Während einige der Bläser cool bis zu ihrem Auftritt mit dem Handy spielten, war Annette Rebhan als Sängerin der "Juniors" total aufgeregt. Ihr Lieblingslied ist "Colors of the Wind".

Intensive Proben

"Für unsere zwei Bands ist es der Höhepunkt, sich vor so großem Publikum zu präsentieren. Schließlich ist der Applaus hier noch das Brot der Musiker", sagten die beiden Königs. Bei den Proben geben sie die Auftritte als Zielvorgaben vor. Für einen solchen wie in Parkstein proben sie dann Monate. Das merkte man auch im Rathaussaal.

Schon die 30 "Youngsters" zogen eine tolle Show ab. Das Publikum klatschte ab den ersten Takten mit und bei den Solos gab es Szenenapplaus. Ob bei "Discover the Blues", "Rolling the Deep" oder der 007-Filmmusik, die Kleinsten hatten alles drauf. Drauf hatte es auch Sängerin Hannah Häupl. Die 14-jährige Neustädterin stand mit "Happy" erstmals auf der Bühne. Eine Stellschraube höher folgten nach einer Pause die "Juniors". "Twist & Shout" bildete den Auftakt des musikalischen Leckerbissens aus zehn Stücken. Profis würden es kaum besser hinkriegen. Da traten die Solisten bei ihren Solos hervor und Sänger Jonas Meiler spielte bei seinen Gesangseinlagen "Beyond the Sea" und "Halleluja" mit dem Publikum.

Am Ausgang stand eine Tuba, in die die Gäste ihre Spende als Dank für den tollen Abend gaben. "Bitte keine Münzen, damit sie nicht verkratzt wird", hatte Organisator Burkhard gebeten. Am Ende quollen die Scheine oben raus. 755 Euro waren es.

Tag der offenen Tür

Weitere Einblicke gewährt die "King-Size-Musikakademie" beim Tag der offenen Tür in der Musikschule Haselhöhe zwischen Weiden und Unterwildenau am Sonntag, 19. April, von 14 bis 16 Uhr. An diesem Tag musizieren die "Youngsters".
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.