Kirchen in Pink: "Wickie" und die Sakramente

Die Band "Con Dio" (im Hintergrund) gestaltete den besonderen Gottesdienst über die sieben Sakramente. Pfarrer Pennoraj Thamarkkan hatte sich ausdrücklich für diese Darstellung der sieben Sakramente eingesetzt. Bild: bey
Lokales
Parkstein
20.03.2015
4
0
Die sieben Sakramente in Film und Liedern als besonderes Erlebnis präsentierte die Jugendband "Con Dio" mit Pfarrer Josef Hausner in der Pfarrkirche St. Pankratius. Dass diese Eucharistiefeier etwas Besonderes ist, wurde bereits beim Betreten des Gotteshauses sichtbar: Vor dem Altar war eine große Leinwand aufgebaut, den Innenraum der Kirche erhellten pinkfarbene LED-Strahler.

Das Projekt "Sacramento" hatte Pfarrer Josef Hausner bereits in Deggendorf mit großem Erfolg umgesetzt. Neben den Liedern erklangen Zitate von Papst Franziskus, dazu wurden Texte aus dem Jugendkatechismus gelesen und alles mit der Musik von "Con Dio" verbunden. Kinohits beispielsweise aus "Don Camillo und Peppone" vermittelten den Wert des Sakraments der Taufe. Aber auch Filmausschnitte von "Wickie" waren geeignet, einen religiösen Hintergrund zu erklären.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.