Marktrat dreht Geldhahn auf

Lokales
Parkstein
14.11.2014
0
0
(bey) Der Marktrat hat beschlossen, für Maßnahmen nach dem Städtebauförderungsgesetz für 2015 förderfähige Kosten von 570 000 Euro bei der Regierung der Oberpfalz anzumelden. Der größte Batzen entfällt mit 300 000 Euro auf die Gestaltung der Außenanlagen des Landrichterschlosses und für das Umfeld des ehemaligen Rathauses. 100 000 Euro sind vorgesehen für Baumaßnahmen am "Bürgerhaus". Für 2016 sieht die Fortschreibung 659 000 Euro vor. Davon entfallen allein auf Baumaßnahmen am Bürgerhaus 387 000 Euro und für die Neugestaltung der Berg- und von-Humboldt-Straße 100 000 Euro.

Für 2017 hat der Markt 649 000 Euro eingeplant. Es entfallen die größten Positionen mit 250 000 Euro auf die Neugestaltung der Berg- und von-Humboldt-Straße, 220 000 Euro auf die Neugestaltung "Im Winkl" sowie Klostergasse mit Einmündungsbereich Raiffeisenstraße. Das Jahr 2018 sieht Aufwendungen mit einem Betrag von 659 000 Euro vor. Auch in diesem Jahr sind für die Neugestaltung Berg- und von-Humboldt-Straße nochmals 200 000 Euro und für die Neugestaltung Lichtenstern- und Raiffeisenstraße 330 000 Euro eingeplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.