Trotz 65 Azubis noch Stellen frei

Lokales
Parkstein
02.09.2015
0
0

Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres starten bei Witron 65 junge Menschen ins Berufsleben. Darunter sind in diesem Jahr auch wieder drei internationale Azubis aus Spanien und den USA. Es könnten jedoch mehr sein.

In zwölf Berufen werden die 54 Männer und 11 Frauen in den kommenden Jahren beim Parksteiner Logistikunternehmen und den Tochterunternehmen ausgebildet. Personalchef Theo Zeitler bedauerte bei der Begrüßung, dass nicht alle offenen Ausbildungsstellen besetzt werden konnten. Die Auszubildenden kommen im Durchschnitt aus einem Umkreis von etwa 30 Kilometern rund um Parkstein. Bis aus Nabburg werden einige zu ihrer neuen Stelle anreisen. Fast 95 Prozent der neuen Azubis beginnen eine Ausbildung in technischen Berufen. Die stärkste Gruppe bilden die 16 neuen Fachinformatiker. Ein Auszubildender verbindet seine Lehre mit einem Verbundstudium in Elektro- und Informationstechnik an der Technischen Hochschule Amberg-Weiden. Auch internationalen Besuch bekommt die Firma. Drei Industrieelektriker-Azubis sind aus den USA und Spanien nach Parkstein gekommen, um hier ihre zweijährige Lehre zu absolvieren. Mit den Neuankömmlingen beschäftigt Witron in allen Ausbildungsjahrgängen gerade 274 Lehrlinge.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.