Verkehr halb so schlimm

Lokales
Parkstein
16.09.2015
5
0

Die Verkehrszählung samt Befragung im Juni hat wenig Neues gebracht. Je nach Betrachtungsweise sind die Ergebnisse erfreulich oder enttäuschend. Zusammengefasst ist die Verkehrsbelastung im Ort "nicht dramatisch".

Mit Blick auf eine Nutzen-Kosten-Betrachtung ist eine Umgehungsstraße nicht "bauwürdig", und im vieldiskutierten Bereich der "Schutzengel-Kreuzung" gibt es wenig Chancen auf eine Ampel.

Helmuth Ammerl vom Büro Obermeyer stellte diese Erkenntnisse im Marktrat vor. Grundlage für diese Aufstellungen waren automatische Querschnittszählungen an sieben Tagen an der NEW 2 im Bereich "Berghof", drei Verkehrsbefragungen zu unterschiedlichen Zeiten und fünf Knotenpunktzählungen.

Die Zahl von 3335 Fahrzeugen an der NEW 2 bedeute eine "normale Belastung". Als Gesamtaufkommen in 24 Stunden ermittelte das Büro Obermeyer 5406 Fahrzeuge. Dabei zeigte sich, dass davon nur 456 auf den Durchgangsverkehr entfallen. Die meisten Verkehrsteilnehmer sind als Arbeitnehmer unterwegs. Zur Freude von Sonja Reichold (Freie Wähler) hält Ammerl eine Umgehungsstraße zur Entlastung für nicht allzu hilfreich. Auch der Schwerlastverkehr sei in Parkstein nicht allzu hoch. Reicholds Gesicht wurde aber länger, als Ammerl einer Ampel im Gebiet "Schutzengel" wenig Chancen gab. Dort habe es bislang keine Unfälle gegeben, die Verkehrsbelastung sei mäßig, und über die Kreuzung würden keine 50 Personen pro Stunde laufen. Die Arbeitsgruppe Ortsentwicklung wird sich beim Treffen am 24. September um 19 Uhr mit diesen Erkenntnissen auseinandersetzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.