Von Elvis Presley bis Lady Gaga

Die Blockflötengruppe interpretierte etliche Hits, unter anderem von Cat Stevens und Abba. Bild: bey
Lokales
Parkstein
08.07.2015
1
0

Ein musikalisch höchst abwechslungsreiches Programm boten die Mitwirkenden bei der Serenade an der Basaltwand. Die Jugendblaskapelle hatte dazu ihre eigenen Nachwuchsmusiker mitgebracht.

Es waren außerdem Blockflötenklänge und die kräftigen Stimmen des Männerchores Parkstein und des gemischten Chors zu hören. Rund 100 Besucher waren gekommen. Die Nachwuchsmusiker intonierten "Wir kommen" zu Beginn des Konzertes. Auch "Ode an Europa" erklang. Für die Eurovisions-Melodie hatte Ludwig van Beethoven die Noten geschrieben. Zum Abschluss spielten die jungen Musiker Elvis Presleys "Don't be Cruel". Zarter waren dann die Klänge der Blockflötengruppe mit ihrer Leiterin Steffi Krapf. Die Buben und Mädchen bewiesen, dass auch Cat Stevens, Elton John, Lady Gaga und Abba durchaus flötengerechte Hits hergeben. Der Männerchor hatte Evergreens mitgebracht. Der gemischte Chor ließ wie vor vielen Jahren die Sängerin Nena "Wunder geschehn". Die Leitung der beiden Chöre hatte Elvira Kuhl. Die Jugendblaskapelle unter der Leitung von Alfons Steiner wagte sich trotz heißer Temperaturen an einen ebenso heißen Tango aus Argentinien, ließ den Besuchern wunderbare Jahre erleben mit Stücken wie den "Tulpen aus Amsterdam", "Was kann schöner sein" oder dem Lied "Wunderbar". Mit dem Freundschaftsmarsch wurden die Gäste verabschiedet. Das Publikum dankte mit viel Beifall.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.