Chöre und Jugendblaskapelle singen Weihnachtslieder unter der Basaltwand
Fest der Freude und Toleranz

Vermischtes
Parkstein
21.12.2015
44
0

Nebelverhangen zeigte sich die Basaltwand bei der OWV-Bergweihnacht. Dennoch erfreuten die Weihnachtslieder der Chöre, die Musik der Jugendblaskapelle und die besinnlichen Texte die Besucher - auch wenn sie die Interpreten kaum erkennen konnten.

OWV-Vorsitzender Josef Weißer sprach von einem "fast frühlingshaften Wetter", das aber der Stimmung keinen Abbruch tue. Am Ende der besinnlichen Feier sangen alle Mitwirkenden und die Besucher "Oh du fröhliche".

Ein Lied, das als symbolisch für den Frieden in der Marktgemeinde verstanden werden soll, betonte Weißer. Weihnachten selbst solle zum Fest der Freude in der Familie werden und von Toleranz gegenüber anderen geprägt sein. Bürgermeisterin Tanja Schiffmann erörterte die Bedeutung von Weihnachten, die für jeden individuell sei. Aber auch auf die Zeit, die bei den meisten Menschen vor allem in der Vorweihnachtszeit knapp bemessen sei, ging die Rathauschefin ein.

Mit "Süßer die Glocken nie klingen" eröffnete der Männerchor und der Chor Cantabile mit "Nimm dir Zeit" unter Leitung von Elvira Kuhl den musikalischen Teil. Anton Steiner leitete die Musikgruppe der Jugendblaskapelle, die zur Gestaltung des Abends beitrug. Niko Hundhammer trug Gedichte vor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.