Die Drittbesten unter den Vokalensembles
Parksteiner Schwestern holen Bundespreis bei "Jugend musiziert"

Annika und Antonia Krämer aus Parkstein gewannen einen Bundespreis beim deutschlandweiten Wettbewerb "Jugend musiziert" in Kassel. Die Schwestern waren als Gesangsduo aufgetreten. Bild: hfz
Vermischtes
Parkstein
20.05.2016
49
0
Parkstein/Kassel. Großer Erfolg für Annika und Antonia Krämer aus Parkstein. Beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Kassel errangen sie 21 von 25 Punkten und damit den dritten Platz. Die Schwestern waren als Duo vor eine hochkarätig besetzte Jury in der Kategorie Vokalensemble angetreten.

Schon der Gewinn des Landeswettbewerbs und die damit verbundene Teilnahme am Bundeswettbewerb war eine große Leistung. Dennoch wollten sich die jungen Damen auch im Finale des bedeutendsten Wettbewerbs für musikalischen Nachwuchs in Deutschland nicht verstecken. In einer spannungsgeladenen Atmosphäre, in der nur die Musik zählte, präsentierten Annika und Antonia hochmotiviert und konzentriert ihr anspruchsvolles Gesangsprogramm, am Klavier begleitet von Karl-Heinz Kuhl.

"Ein rundum gelungener Auftritt", resümierte Doris Döllinger, seit knapp zwei Jahren Gesangslehrerin der beiden. Auch die Jury lobte die musikalisch erfrischende Darbietung und den überzeugenden Gesamteindruck. Als Lohn der monatelangen Vorbereitung und Anstrengung dürfen sich beide jetzt Bundespreisträgerinnen bei "Jugend musiziert" nennen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.