Engel der Barmherzigen
Mutter Teresa in meinem Augen

Unter dem Beifall von Autor Tharmakkan Pennoraj und seinen Freunden überreichte Dekan Thomas Jeschner das erste Exemplar.
Vermischtes
Parkstein
20.09.2016
71
0

Im Jahr der Barmherzigkeit wurde Mutter Teresa heilig-gesprochen. In Parkstein stellt Autor Pfarrer Tharmakkan Pennoraj im vollbesetzten Rathaussaal sein Buch zu der Ordensschwester vor.

(adj) Pfarrer Pennoraj beleuchtet in seinem Werk die neueste Heilige und ihr Wirken, wie er es mit eigenen Augen gesehen hat.

Die Heiligsprechung sei eine Zeichen für die große Barmherzigkeit und Liebe Mutter Teresas, erklärte der Autor. "Sie ist ein Musterbeispiel der Nächstenliebe und hat mich persönlich tief im Herzen berührt", berichtet der Autor über seine Begegnung. "Sie hat sich für die Kranken, Obdachlosen und Alten eingesetzt."

Erlös für guten Zweck


In zwei Jahren ist ein persönliches Buch entstanden. Auf 130 Seiten mit Bildern werden 90 Episoden aus dem Leben Teresas geschildert. Jedes Erlebnis und jede Anekdote wird mit einem persönlichen Vorwort eingeleitet. Der Erlös aus dem Buchverkauf kommt dem Verein "Zukunft in Würde" zu gute.

Für Dekan Thomas Jeschner hat Mutter Teresa die Barmherzigkeit und Nächstenliebe Gottes vorgelebt. Gemeinsam mit dem Autor und Mentor Pfarrer Antony Soosai überreichte Jeschner das erste Exemplar an Bürgermeisterin Tanja Schiffmann und Maria Sterr vom Verein "Zukunft in Würde". Pfarrer Josef Hausner las einige Kapitel vor. Darin wurde deutlich, mit welcher Fröhlichkeit und welchem Humor die Heilige ausgestattet war und ihre Liebe an andere weitergab. "Wir sind nur ein kleiner Bleistift in der Hand Gottes", habe die Heilige einst gesagt.

Fast ein Oberpfälzer


Pfarrer Antony Soosai sagte, Pennoraj inzwischen fast ein echter Oberpfälzer geworden sei. Er hob die Leistung hervor, nach fünf Jahren in Deutschland ein Buch auf Deutsch zu schreiben.

Im Anschluss an die Vorstellung signierte Pennoraj die Bücher mit persönlichen Worten. Pfarrgemeinderatssprecherin Maria Hausner und Kirchenpfleger Bernhard Hofmann und ihr Team hatten alles bestens vorbereitet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Buchvorstellung (28)Pennoraj Thamarkkan (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.