Erfolgreiche Azubis
Witron stellt deutschen Vizemeister

Stolze Preisträger (von rechts): Ausbildungsleiter Franz Grillmeier, Mechatroniker Michael Simon und Elektroniker Michael Bodensteiner nahmen die Urkunden von Ausbildungsberater Michael Knauer entgegen. Auch Martin Stich gratulierte den erfolgreichen Nachwuchshandwerkern. Bild: hfz
Vermischtes
Parkstein
31.01.2016
666
0
Einer der besten deutschen Nachwuchshandwerker hat seine Ausbildung in Parkstein gemacht: Witron-Eigengewächs Michael Bodensteiner , Elektroniker für Automatisierungstechnik, hat bei den Deutschen Meisterschaften im E-Handwerk 2015 den zweiten Platz belegt. Zuvor hatte der 21-jährige Weidener beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks bayernweit sogar Rang eins geholt. Eine Leistung, die laut Handwerkskammer nicht zuletzt auf den Ausbildungsbetrieb zurückzuführen ist. Ausbildungsberater Michael Knauer von der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz überreichte die Urkunden.

An zwei Wettkampftagen stellten sich insgesamt 56 Junghandwerker aus ganz Deutschland im Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BFE) in Oldenburg den praktischen und theoretischen Prüfungen in sieben E-Handwerksberufen. Bodensteiner, der sich als Bayernsieger für den Bundeswettbewerb qualifiziert hatte, überzeugte die Prüfer in allen Disziplinen von seinen hervorragenden Fachkenntnissen. Als Zweitplatzierter unter den Elektronikern der Fachrichtung Automatisierungstechnik freute sich Bodensteiner über ein Preisgeld von 900 Euro.

Besondere Ehre wurde auch Mechatroniker Michael Simon zuteil, der die besten Prüfungsergebnisse seines Jahrgangs vorweisen konnte und damit Kammersieger der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz wurde. Stolz zeigten sich Ausbildungsleiter Franz Grillmeier und Witron-Personalchef Theo Zeitler . "Solche überragenden Ergebnisse bestätigen unsere Philosophie, auf den eigenen Nachwuchs zu setzen und für eine erfolgreiche, praxisnahe Ausbildung zu sorgen."

Martin Stich , Technischer Geschäftsführer bei Witron, ist begeistert: "Wir verstehen das als Kompliment für die Arbeit unserer Ausbilder. Diese Leistung ist nicht selbstverständlich." Folgerichtig blieb die Leistung des Ausbildungsbetriebs nicht unbemerkt. Witron erhielt ebenfalls eine Urkunde - ausgestellt vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH). "Wir wissen, dass ein solcher Erfolg - neben den eigenen Anstrengungen des Auszubildenden - zu einem großen Teil Ihrem Engagement und dem Ihrer Mitarbeiter zu verdanken ist", sagte ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.