Jahreshauptversammlung des Heimatvereins
Rückkehr ins Benefizium

Vermischtes
Parkstein
24.03.2016
22
0

Vorsitzender Manfred Reiß zeichnete in der Jahreshauptversammlung ein rühriges Bild des umtriebigen Heimatvereins. Zum Tag des offenen Denkmals plant er diesmal eine Neuerung.

In der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins gab es interessante Gesprächsthemen. Vorsitzender Manfred Reiß ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Beim Landsknechtstammtisch besprachen die Aktiven das Jahr. Die Sitzweil war ein beeindruckendes Erlebnis.

Die Fahrt nach München zum Grab von Franz Strauss anlässlich seines 110. Todestags war ergreifend. Markt und Heimatverein legten eine Schale nieder. Die Frühjahrsexkursion führte über den Kirchsteig nach Öd. Ein Höhepunkt war die Weltpremiere des Liedes "Ghasel" von Franz Strauss. Dieses Lied überreichte Dr. Reinhold Schlötterer aus München an den Markt. In einer bewegenden Aufführung lauschten die Besucher der Melodie. Die Marketenderinnen und Aktiven des Burgfähnleins zeigten beim Leinerbauer Backofenfest Lagerleben und historische Tänze. Dr. Pater Johannes OSB Pausch hielt einen Vortrag über die Kräuter in Parkstein.

Das Pressather Fähnlein feierte 20-jähriges Jubiläum und der Heimatverein beteiligte sich am Feldlager mit Tänzen und Aufführungen. Der historische Rundgang in Zusammenarbeit mit dem Basalttheater und Vulkanmuseum war ein Erfolg. Der Heimatverein musste vorübergehend die Räume im Obergeschoss des Benefiziums wegen Umbau räumen. Die Herbst-Exkursion führte nach Nürnberg. Die 16. Sitzweil erinnerte an die Parksteiner Heimatforscher und Bernhard Weigl zeigte die Parksteiner Burg anhand von Plänen.

Umbau abgeschlossen


Christine Melchner lieferte einen Bericht über die Sitzweil, der bewegend ausfiel. Ausführlich berichtete sie über den Rundgang durch Parkstein. Bürgermeisterin Tanja Schiffmann bedankte sich für die Aktivitäten des Heimatvereins und betonte, dass sie sich "den Markt ohne ihn gar nicht mehr vorstellen kann". Nach dem Umbau und der Fertigstellung der Räume des Benefiziums könne der Heimatverein diese wieder nutzen.

Die Filmvorführung durch Otto Woldrich war eine Bereicherung des Abends. Er zeigte die Einweihung des Landrichterschlosses 2013. Hier brandete immer wieder Applaus für die furiose Gestaltung des Films auf. Sehenswert war der Beitrag über den Rundgang durch Parkstein, in dem Woldrich die Führung in all ihren Facetten zeigte. Reiß zollte dem Filmemacher ein großes Kompliment.

Nordgautag in Neumarkt


Beim Ausblick erörtere der Vorsitzende die Pläne des Vereins. So ist die Broschüre "Rundgang durch Parkstein" in Planung und soll bald fertiggestellt werden. Für die Marketenderinnen ist eine Beschallungsanlage geplant. Ein Konzert für Franz Strauss folgt im April. Die Organisation der Frühjahrswanderung übernimmt Hauptmann Hans Schäfer. Beim Nordgautag in Neumarkt ist das Fähnlein vertreten.

Beim 25-jährigen Jubiläum des Weidener Fähnleins marschieren die Parksteiner mit. Die Kameradschaft kommt beim Feldlager nicht zu kurz. Spannend wird beim Tag des offenen Denkmals die Kirchenführung. Hier wird ein neues Konzept entwickelt. Die Herbst-Exkursion führt in die alte Reichsstadt Eger. Ein Höhepunkt des Jahres wird der Böhmische Abend zu Ehren Kaiser Karls IV.
Ich kann mir den Markt ohne den Heimatverein gar nicht mehr vorstellen.Bürgermeisterin Tanja Schiffmann
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.