Neuwahlen beim Basalttheater
Susanne Spörer bleibt Vorsitzende

Susanne Spörer (Siebte von links) führt das Basalttheater in den nächsten drei Jahren. Ihr zur Seite stehen Martin Lang (Fünfter von rechts) und die weiteren Vorstandsmitgliedern. Bürgermeisterin Tanja Schiffmann und Zweite Bürgermeisterin Lydia Ebneth (von links) gratulierten zur Wiederwahl. Bild: bey
Vermischtes
Parkstein
20.01.2016
145
0

Nach den Neuwahlen bleibt beim Basalttheater alles beim Alten: Susanne Spörer steht weiterhin an der Spitze des noch jungen Vereins. Aus den Reihen der Mitglieder kam ein interessanter Vorschlag für eine künftige Inszenierung.

Susanne Spörer führt das Basalttheater Parkstein auch in den nächsten drei Jahren. Die Mitglieder bestätigten die bisherige Vorsitzende in der Jahreshauptversammlung einstimmig. In ihrem Rechenschaftsbericht hob Spörer das gute Miteinander im Verein und die hervorragende Zusammenarbeit innerhalb des Vorstands heraus.

"Die Theatersaison verlief optimal, alle Aufführungen waren ausverkauft", sagte die Vorsitzende. 27 Mitglieder waren zur Jahreshauptversammlung ins "Bergstüberl" gekommen. Den "Helfern vor Ort" überreichte Spörer eine Spende von 300 Euro aus dem Erlös der Silvesteraufführung von "Diner for one" im Steinstadl. Kassier Franz Zetzl berichtete über die gute finanzielle Lage des Basalttheaters, obwohl mit dem Ankauf einer Lautsprecher- und Lichtanlage sowie einer neuen Tribüne große Ausgaben getätigt wurden.

In ihrem Rückblick erwähnte Spörer das große Interesse der Schulen und Kindergärten an den Aufführungen des Kinderstückes "Simba, König der Tiere". "Alle Aufführungen, auch die Abendsstücke, waren ausverkauft." Bei den Theaterstücken "Die Dachserin" und "Erste Klasse" im Janner-Saal sei der Bau der Bühne und der gesamten Dekoration eine "echte Herausforderung" gewesen, um aus dem Gerichtssaal schnellstmöglich ein Zug-Abteil zu schaffen.

Historischer Rundgang


Eine Meisterleistung sei auch der Bühnenbau im Garten des Landrichterschlosses für das Stück "Magdalena" gewesen, mit dem sich das Basalttheater zum ersten Mal, und dazu noch mit großem Erfolg, mit einem ernsten Thema befasst habe. Eine Besonderheit war nach Spörers Worten der historische Rundgang zum "Tag des offenen Denkmals", der bei den Besuchern ausgezeichnet angekommen ist.

Bei den Neuwahlen wurde Spörer als Vorsitzende bestätigt. Ebenso wieder gewählt wurden: stellvertretender Vorsitzender Martin Lang, Kassier Franz Zetzl, Kassiererin Christine Hösl und Schriftführer Martin Reiß. Als Beisitzer fungieren Michael Simmerl, Georg Weiß, Anita Bösl, Matthias Dorner, Florian Simmerl und Sabine Piller. Die Kasse prüfen Johanna Hauer und Susanne Piller. Neu im Amt als Jugendvertreterin ist Josefine Spörer.

Geschichte nachspielen


Bürgermeisterin Tanja Schiffmann lobte das Basalttheater, das als noch junger Verein aus dem Leben des Marktes nicht mehr wegzudenken ist. "Das Basalttheater ist immer bemüht, Neues auszuprobieren." Dies liege an der Bereitschaft der Schauspieler, Menschen und vielleicht auch sich persönlich schöne Stunden bereiten zu wollen. "Beim Abendstück am Landrichterschloss habt ihr das erfolgreich bewiesen", sagte die Bürgermeisterin. Das Basalttheater leiste einen großartigen Beitrag zum kulturellen Leben im Markt.

Bei der Aussprache kam die Anregung, in Anlehnung an die Mitwirkung beim "Tag des offenen Denkmals" im vergangenen Jahr die Geschichte Parksteins eventuell einmal schauspielerisch darzustellen.

Kartenvorverkauf beginnt am SamstagDer Kartenvorverkauf für die neue Spielzeit startet am Samstag, 23. Januar, um 8 Uhr. Weitere Infos auf der Homepage des Basalttheaters. Die Spielsaison beginnt am 19. Februar im Janner-Saal mit der Premiere des Stückes "Der Mascara" von Peter Landstorfer, Regie Berthold Kellner, begleitet von "Musik & Brotzeit".

Weitere Aufführungen sind für den 20., 26., 27., 4. und 5. März mit Einlass jeweils um 19 Uhr und Theaterbeginn um 20 Uhr geplant. Am Sonntag, 28. Februar, ist Einlass um 17 Uhr, Theaterbeginn um 18 Uhr. Die Besucher werden gebeten, zur im Preis inbegriffenen Brotzeit bereits zu Einlass-Beginn zu erscheinen. Als Kinderstück steht "Das kleine Gespenst" von Ottfried Preußler in der Regie von Susanne Spörer auf dem Programm.

Premiere ist am Samstag, 16. Juli, um 18 Uhr. Am Sonntag, 17. Juli, finden um 15.30 und 18 Uhr zwei Aufführungen statt. Weitere Darbietungen: 19. und 20. Juli jeweils um 18 Uhr, am 22. Juli um 18 Uhr und 20.30 Uhr. Die Premiere des Abendstückes "Der G'wissenswurm" von Ludwig Anzengruber unter der Regie von Susanne Spörer und Michael Simmerl steht an der Basaltwand am 29. Juli, 20.30 Uhr, an. Weitere Aufführungen: 31. Juli, 2. und 5. August. (bey)
Weitere Beiträge zu den Themen: Parkstein (30)Basalttheater (4)Sandra Spörer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.