Spatenstich für Erschließung des Baugebietes "West"
Wohnen im "West"

Den symbolischen ersten Spatenstich begleiteten Architekt Josef Schöberl (von links), Marktrat Alfons Plößner, Bürgermeisterin Tanja Schiffmann, Marktrat Georg Burkhard, Michael Eigner, Zweite Bürgermeisterin Lydia Ebneth, Vorarbeiter Claus Kiefmann, Markus Münchmeier und Helmut Seebauer. Bild: bey
Vermischtes
Parkstein
18.11.2016
46
0

Mit dem symbolischen Spatenstich fiel der Startschuss für die Erschließung des Baugebiets "West". 27 Wohnparzellen sind geplant. Bis es so weit ist, gibt es jedoch noch viel zu tun.

Im Baugebiet werden 290 Meter Schmutzwasserkanäle und rund 530 Meter Regen- und Mischwasserkanäle verlegt. Zudem wird ein Regenrückhaltebecken gegenüber dem Baugebiet im Bereich "Schutzengel" errichtet. Um die künftigen Eigentümer mit Wasser zu versorgen, verlegen die Arbeiter 660 Meter Rohrleitungen.

Die Fahrbahn wird auf 4,50 Meter ausgebaut - mit einer Fahrbahnlänge von 635 Metern. Für den Bau der Straße müssen die Arbeiter 2200 Quadratmeter Oberboden - das entspricht einer Masse von 4000 Kubikmetern - abtragen. Ergänzt werden die Maßnahmen durch entsprechende Park- und Gehwegflächen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.