Witron: Zwei Kammersieger und Ehrung als bester Ausbildungsbetrieb
Ausgezeichnet ausgebildet

Ausbilder Franz Grillmeier (rechts) ist stolz auf den Witron-Nachwuchs. Zu den Erfolgreichsten zählen (von links): die beiden Kammersieger Matthias Hummer (Mechatroniker) und Peter Grundler (Elektroniker), Einser-Absolvent Maximilian Zuber und Kristof Schönberger, Bester der Sommerprüfung. Bild: hfz/Witron
Wirtschaft
Parkstein
06.10.2016
275
0

Für Witron bringt das Ausbildungsjahr 2016 positive Zahlen: Es gibt 85 neue Gesellen. Außerdem haben die Parksteiner zwei Kammersieger in ihren Reihen. Dafür bekommt das Unternehmen nun selbst gute Zeugnisse ausgestellt.

Witron sieht seinen "Ruf als einer der erfolgreichsten Ausbildungsbetriebe in der Region" bestätigt. Wie das Unternehmen in einer Pressemitteilung erklärt, bekam es von der Kreishandwerkerschaft die Ehrung als "bester Ausbildungsbetrieb bei der Gesellenprüfung im Ausbildungsberuf Elektroniker Automatisierungstechnik". Die Metallinnung zeichnete Witron als besten Ausbildungsbetrieb im Beruf der Metallbauer (Konstruktionstechnik) aus.

Die Inhaberfamilie Winkler und die Geschäftsführung zeigten sich stolz über die zahlreichen Top-Leistungen des eigenen Nachwuchses bei den Gesellenprüfungen in diesem Jahr. So wurden bereits im Frühjahr drei Teilnehmer der Winterprüfung bei den Elektronikern im Fachbereich Automatisierungstechnik nach Abschluss ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet: Michael Götz, Maximilian Hacker und Kevin Daubenmerkl bekamen die Note eins - Letztgenannter war Bester unter 62 Prüflingen.

Bei den Elektroniker-Gesellen, die ihre Prüfung im Sommer nach drei Jahren Lehrzeit (durch eine Ausbildungsverkürzung) abgelegt haben, waren ebenfalls drei Einser-Absolventen dabei. Kristof Schönberger wurde Prüfungsbester, Peter Grundler wurde Kammersieger und hat nun die Chance unter den Besten der Kammern am Bayernentscheid teilzunehmen. Der nächste Schritt wäre dann die Teilnahme am bundesweiten Leistungswettbewerb. Der Dritte im Bunde mit der Note eins: Maximilian Zuber. Insgesamt haben in diesem Jahr 20 Elektroniker-Gesellen bei Witron ausgelernt.

Einen ähnlichen Erfolg feierte auch einer der zwölf Mechatroniker-Gesellen, die 2016 ihre Ausbildung beendet haben: Matthias Hummer sicherte sich den Kammersieg. Zwei von drei frischgebackenen Bürokaufleuten bei Witron, nämlich Daniela Ernstberger und Manuel Friedl, schlossen ihre Ausbildung ebenfalls mit einer Eins vor dem Komma ab.

Ebenfalls bereits im Frühjahr gab es bei den Metallbauern im Fachbereich Konstruktionstechnik Grund zum Feiern. Die Azubis der Unternehmenstochter FAS, Matthias Meier und Jonas Grünes, wurden von der Metall-Innung als beste Lehrlinge geehrt. Insgesamt 18 Metallbauer haben in diesem Jahr bei den Parksteinern erfolgreich ihre Ausbildung abgeschlossen.

Top-Ergebnisse erreichten in diesem Jahr auch die vier Gesellen im Beruf Technische Produktdesigner. Gleich drei Mal stand sogar die Note Eins vor dem Komma: Lisa Weismeier, Simon Boll und Bastian Freundl gehörten zu den besten Absolventen ihres Jahrgangs.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ausbildung (295)Witron (15)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.