Baumschnittkurs mit Josef Reichenberger
Lieber ein Ast mehr als zu wenig

Ein Teil der interessierten Zuschauer beim Schneiden eines Baumes durch den Schnittmeister Josef Reichenberger, der seine Arbeit auch mit erläuternden Kommentaren zu verbinden wusste. Bild: iv
Freizeit
Pechbrunn
05.04.2016
106
0

Josef Reichenberger aus Lengenfeld ist ausgewiesener Experte auf seinem Fachgebiet: Er zeigte Teilnehmern eines Kurses, wie Obstbäume richtig geschnitten werden. Dabei sind nur einige wichtige Regeln zu beachten.

Groschlattengrün. Zur Baumschnittdemonstration hatte der örtliche Obst- und Gartenbauverein eingeladen. Dank der warmen Witterung hatten sich rund 25 bis 30 Interessierte aus der gesamten Umgebung am alten Wasserbassin oberhalb des Ortsteiles Schlößl eingefunden, die Vorsitzende Monika Hein dazu begrüßte.

Reichenberger wies die Teilnehmer in die Techniken des Baumschnitts ein und erteilte zudem einige interessante Ratschläge erteilte. Zunächst verwies Reichenberger auf die für einen korrekten Baumschnitt notwendigen Werkzeuge. Gute und vom Fachhandel bezogene erleichterten die Arbeit beim Schneiden.

Gesundes Obst


Über das Baumschneiden selber sagte Reichenberger, dass nicht unbedingt die Jahreszeit bestimme, wann der Baum geschnitten werden soll. Es komme immer auf die Baumsorte an. Kernobstbäume zum Beispiel werden im Sommer geschnitten. Wichtig sei bei dieser Angelegenheit, dass Bäume im Frühjahr nicht zu früh geschnitten werden, da bei auftretenden Frost die jungen Äste zurück frieren. Eine alte Regel sagt, beim Schneiden auf die Natur und die damit verbundene Entwicklung des Baumes zu achten und dann erst schneiden. Anschließend zeigte der Experte den Teilnehmern, dass man beim Auslichten und Schneiden nicht zu zimperlich sein sollte. Lieber einen Ast mehr wegschneiden als einen zu wenig, denn Luft, Licht und Sonne seien die Voraussetzungen dafür, dass der Baum gesundes Obst hervor bringt.

Vorsitzende Monika Hein wünschte den Teilnehmern viel Erfolg beim Umsetzen der erhaltenen Typs in der Praxis.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.