Respekt vor der Natur

Lokales
Pechbrunn
20.07.2015
1
0

Bärlauch, Brennnessel, Gänseblümchen, Giersch, Löwenzahn sowie Sauerampfer: Um Kräuter ging es jetzt bei einem Vortrag von Erika Bauer.

Die "Kräuterfrau" aus Nagel informierte bei der KAB im Pfarrheim St. Georg über die Wirksamkeit von Kräutern beim Menschen. Ein Thema war auch die Herstellung von Tinkturen und Ölen. Die Referentin hatte Pflanzen und Wildkräuter aus heimischen Gärten oder Wiesen mitgebracht. Beim Sammeln riet sie der Natur mit Respekt zu begegnen: Nicht alles ausreißen oder abschneiden sollten Kräutersammler. Dazu sollte man einen Korb oder ein Leinensäckchen, keinesfalls Plastiktüten, verwenden. Die ideale Zeit zum Sammeln: Vormittags zwischen 10 und 12 Uhr auf Wiesen, die nicht mit Pestiziden gespritzt oder überdüngt wurden.

Pflanzenführer sinnvoll

Hat man wenig Erfahrung mit Wildkräutern, wäre ein Pflanzenführer sinnvoll: Leicht kann es zu Verwechslungen kommen, weil die Pflanzen giftig sind. Außerdem sollten geschützte Pflanzen, wie Knabenkraut und andere Orchideen nicht gepflückt werden. Zum Trocknen der Kräuter, sagte Frau Bauer weiter, sei ein luftiger Platz geeignet. "Man hängt die Pflanzen in Sträußen auf oder man zerkleinert sie." Ein Backofen könne zum Trocknen ebenfalls verwendet werden. Die Temperatur sollte nicht über 40 Grad liegen - bei etwas geöffneter Tür, damit die Feuchtigkeit abziehen kann.

Mit Alkohol konservieren

Wildkräuter könnten auch sehr gut mit Alkohol konserviert werden, am besten mit 40-prozentigem Korn oder dergleichen. "Die gesiebte Tinktur nach 3 Wochen in Flaschen oder Gläser abfüllen, damit man sie aufbewahren kann", so die Expertin.

Jedes Kraut, sagte die Referentin, weise ein Hauptmerkmal auf. Insgesamt hätten alle Kräuter unheimlich viele Wirkstoffe. Wildkräuter könnten aber auch den Speiseplan bereichern. In den Inhaltsstoffen seien Mineralstoffe und Vitamine enthalten. Sie eigneten sich für Tee und Mixgetränke. Die Wirkstoffe in den Pflanzen seien für die Gesunderhaltung der Menschen sehr förderlich und deshalb allen zu empfehlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.