Seit fünf Jahrzehnten im Verein

Die geehrten Mitglieder zusammen mit den beiden Vorsitzenden Edith Urbanczyk (Dritte von rechts) und Angelika Protschky (Zweite von rechts) sowie Pfarrer Nysson Lucka Alanthanath (hinten rechts). Bild: iv
Lokales
Pechbrunn
19.08.2015
27
0

Auf 95 Jahre kann der Christliche Frauen- und Mütterverein Pechbrunn zurückblicken. Das Jubiläum nahmen die Verantwortlichen zum Anlass, um treue Mitglieder zu ehren.

Vorsitzende Edith Urbanczyk hieß zu einem geselligen Nachmittag zahlreiche Gäste willkommen, darunter auch den derzeitigen Vertreter von Pfarrer Dr. Cyprian Anyanwu, Pfarrer Nysson Lucka Alanthanath aus Indien. Aktuell gehören dem Verein 103 Mitglieder an, wie die Vorsitzende berichtete.

Wallfahrt nach Weiden

In ihrem Rückblick erinnerte Edith Urbanczyk an die letztjährige Diözesanwallfahrt der Frauen- und Müttervereine der Diözese Regensburg nach Rohr in Niederbayern. Daran habe man mit 35 Personen teilgenommen. Mager sei die Beteiligung dagegen an der Fahrt zum Christkindlesmarkt in Nürnberg ausgefallen - lediglich 16 Personen seien dabei gewesen. Die Weihnachtsfahrt in diesem Jahr steht am Samstag, 12. Dezember, an. Urbanczyk bat um Vorschläge für ein Ziel. Die Diözesanwallfahrt führt am 19. September nach Weiden. Abfahrt ist um 8.30 Uhr am Kirchplatz.

Abschließend bedankte sich die Vorsitzende bei den Vorstandsmitgliedern Angelika Protschky, Monika Jettke, Andrea Hollmann und Ortrud Hecht für die Unterstützung und die Vorbereitung des Nachmittags. Ein Dank ging auch an Mesner Robert Hecht und dessen Tochter Monika für die tolle Dekoration, insbesondere die schönen Sträußchen. Monika Jettke ließ noch einmal das ganze Vereinsjahr Revue passieren und erinnerte an vier verstorbene Mitschwestern, derer man mit einem Gebet gedachte.

Vorsitzende Edith Urbanzyk und Stellvertreterin Angelika Protschky zeichneten Monika Barsch, Ottilie Eckstein, Maria Härtl, Annelise Malzer, Elfriede Philbert, Gabriele Wich und Roswitha Wunderlich für deren 50-jährige Mitgliedschaft mit der goldenen Ehrennadel aus. Für 20 und mehr Jahre im Verein erhielten Monika Burger, Ortrud Hecht, Loni Hrycyk, Angelika Protschky, Margarete Schulda, Gudrun Spitzl, Edith Urbanczyk und Martha Rahm das silberne Ehrenzeichen. Edith Urbanczyk rief dazu auf, dem Verein weiter treu zu bleiben.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.