Seniorenbeauftragte befassen sich mit Gesundheitsthemen - Fahrt nach Mödlareuth geplant
Grauer Star und Druckmassage

Lokales
Pechbrunn
01.07.2015
1
0
Bei Problemen mit den Augen sollten Betroffene nicht warten, bis es zu spät ist. Darauf wies jetzt Augenärztin Dr. Beate Hesse bei einem Treffen der Seniorenbeauftragten im Landkreis hin. Ein weiteres Gesundheitsthema, nämlich Lebensrettung durch Herzdruckmassage und Frühdefibrillator, nahm sich Dr. Bertram Völkl vor.

Themen selbst gewählt

Kreisseniorenbeauftragter Ludwig Spreitzer wies im Landgasthof Obst darauf hin, dass die gewählten Themen aus der Mitte der Seniorenbeauftragten angeregt wurden. Bürgermeister Ernst Neumann stellte die Gemeinde Pechbrunn kurz vor, Josef Menges die dortige Seniorenarbeit.

Im Anschluss daran befasste sich die Waldsassener Augenärztin Beate Hesse mit den am meisten verbreiteten Augenkrankheiten von älteren Menschen, etwa Grauer Star, Grüner Star und altersbedingte Makula-Degeneration in feuchter und trockener Form. Sie wies auf die Symptome der einzelnen Krankheiten hin und gab Ratschläge, welche Behandlungsmöglichkeiten in medikamentöser oder operativer Form es gibt. Wichtig sei die Vorbeugung, verbunden mit einem frühzeitigem Gang zum Augenarzt: "Nicht warten, bis es zu spät ist", riet die Ärztin.

Zweiter Referent zum Thema "Wiederbelebung - Vorstellung des Frühdefibrillators" in Anlehnung an die Aktion "Drücken ist stark" war Dr. Bertram Völkl. Der Chefarzt des BRK-Kreisverbandes Tirschenreuth zeigte in drastischer Form die Kunst der Wiederbelebung. Außerdem stellte er den sogenannten Frühdefibrillator und dessen Handhabung vor.

Nicht nur herumstehen

"Ich weiß aus meiner jahrelangen Praxis, dass es eine gewisse Überwindung kostet, Menschen in Not zu helfen", sagte der Mediziner. "Trotzdem ist es vordringlich, in Notfällen nicht einfach herumzustehen und zu warten, bis jemand sich findet, der mit einer Druckmassage oder anderen Maßnahmen dem Verunglückten so lange hilft, bis ein Notarzt eintrifft." Spreitzer dankte den beiden Referenten mit einem Buchgeschenk.

Bei den weiteren Planungen wies der scheidende Leiter der Seniorenfachstelle, Walter Brucker, auf einige Termine hin. Die Aktion Seniorencafé in "Heidis Kaffeestüberl" in Herzogöd startet am 6. Juli um 14.30 Uhr. Eine Impulsfahrt nach Mödlareuth ist am 22. Juli geplant. Außerdem findet am 18. September in der Max-Reger-Halle in Weiden der Seniorentag statt. Eine Anmeldung ist bis 29. Juni erforderlich. Den Seniorenbeauftragten der Städte und Gemeinden empfahl Brucker den Besuch der "Kleinen Sächsischen Gartenschau" in Oelsnitz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.