TSV erlebt regelrechten Run

Lokales
Pechbrunn
29.04.2015
5
0

Als Glücksfall für die Gemeinde sieht nicht nur der Bürgermeister den TSV Pechbrunn-Groschlattengrün. Ernst Neumann hatte für die Verantwortlichen eine erfreuliche Mitteilung: Der Boden der Sporthalle wird erneuert.

Bei der Jahreshauptversammlung in der Gastwirtschaft Knopf kam deutlich zum Ausdruck, dass der TSV den Bürgern der Gemeinde und weit darüber hinaus in zahlreichen Turngruppen ein sportliches Angebot sondersgleichen bietet. Vorsitzende Doris Reiß freute sich, dass von der Mutter- und Kindgruppe bis zur Freitagabend-Turnstunde alles gut läuft. "Der Run ist im Moment unglaublich", hoffte sie, dass dem Verein die neuesten von rund 630 Mitgliedern erhalten bleiben.

Das Vorstandsteam hatte alle Hände voll zu tun, um das Vereinsschiff auf Kurs zu halten. Bei aller guten Zusammenarbeit erwartete die Vorsitzende in Zukunft bei kirchlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen mehr Unterstützung, vor allem bei der jüngeren Generation. Reiß erwähnte im Rückblick das Stärketrinken, die Beteiligung am Zoiglfest, den Kinderfasching, die Aktion "Schule und Verein" und als Höhepunkt das Schauturnen, eine Herausforderung für den Verein mit einem tollen Programm. Die Vorsitzende bedankte sich bei ihren Mitarbeiterinnen und den zahlreichen Übungsleitern.

Was der Verein leistet, zeigte Oberturnwartin Uta Habedank auf. Sie berichtete von zahlreichen Trainingsstunden mit zusätzlichen Trainingseinheiten in Leistungszentren. Dass sich diese Arbeit auch rentiert, zeige der Erfolg des Vereins bei zahlreichen Wettkämpfen. Dazu biete der TSV die Möglichkeit, das Sportabzeichen abzulegen. Ausflüge und Trainingslager dienten teilweise zur Entspannung und Regeneration. "Damit die Führungskräfte weiterhin motiviert und modern bleiben, brauchen die Übungsleiter und Helfer auch Weiterbildungen. Das macht summa summarum 211 Tage im Jahr, an denen der TSV aktiv ist für seine Mitglieder." Das sei sehr viel, bilanzierte Habedank. Sie sei sehr froh, dass diese Arbeit auf viele Schultern verteilt ist. Die Oberturnwartin bedankte sich bei allen, die mitgeholfen haben, den Verein in sportlicher Hinsicht attraktiv zu halten. Sie wünschte allen ein erfolgreiches Jahr ohne Ärger und Verletzungen.

Schließlich standen Ehrungen auf dem Programm. Zusammen mit Bürgermeister Ernst Neumann zeichnete die Vorsitzende Michaela Schultes, Florian Reiß und Agnes Reichenberger für 25 Jahre, Lore und Alois Übelmesser, Sieglinde Söllner und Christine Weiß für 40 Jahre sowie Ludwig Menges für 60 Jahre Mitgliedschaft beim TSV aus. Die Vorsitzende dankte für die jahrelange Treue mit Urkunden sowie kleinen Geschenken.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.