56 Schützen treten bei Freundschaftsschießen in Groschlattengrün an
Der Zufall entscheidet

Die erfolgreichsten Teilnehmer des Freundschaftsschießen mit der Vorsitzenden des Schützenvereins Groschlattengrün, Birgit Wohlrab (links), sowie den Organisatoren und Sportleitern Lisa Völkl (Zweite von rechts) und Manfred Baumgärtl (Fünfter von rechts). Bild: iv
Vermischtes
Pechbrunn
14.07.2016
44
0

Groschlattengrün. Die Resonanz konnte sich sehen lassen: 56 Teilnehmer traten beim ersten Freundschaftsschießen der Schützenvereine Marktredwitz, Brand bei Marktredwitz, Pechbrunn und Groschlattengrün an. Diese Veranstaltung beerbte das bisherige Pokalschießen.

Bei dem Wettbewerb auf der Anlage in Groschlattengrün ging es nicht um die beste Ringzahl oder das beste Blattl. Um allen Schützen die gleiche Chance zu geben, wurde das Ergebnis hinter dem Komma gezählt. Damit war beispielsweise 5,8 besser als 9,3. Außerdem konnte in den einzelnen Disziplinen auf eine Zufallsscheibe geschossen werden. Wer dem zuvor im Geheimen festgelegten Ergebnis am nächsten kam, war der Sieger. Jeder Schütze musste 21 Schüsse abgeben, wobei die Wahl zwischen Luftpistole, Luftgewehr, Luftpistole aufgelegt und Luftgewehr aufgelegt bestand. Anstelle eines Pokals gab es kleine Preise zu gewinnen. Vier Stunden lang dauerte der Wettbewerb, währenddessen sich die Schützen in geselliger Runde Kaffee und Kuchen sowie Bier und Gegrilltes schmecken lassen konnten. Bei der Siegerehrung freute sich Vorsitzende Birgit Wohlrab über die gute Beteiligung und dankte den Schützen für ihr Kommen. Ein Dank ging auch an die Sportleiter Lisa Völkl (Groschlattengrün) und Manfred Baumgärtel (Brand) für die Vorbereitung des Schießens.

In der Wertung der Teams, für die alle Vereine jeweils ein Mitglied abstellten, siegten Annemarie Öchsler (Marktredwitz), Thomas Völkl (Groschlattengrün), Larisa Fischer (Brand) und Klaus Urbanczyk (Pechbrunn). Es folgte das Team mit Bert Lottner (Marktredwitz), Lothar Neumann (Groschlattengrün), Richard Summerer (Brand) und Hildegard Rank (Pechbrunn). Platz drei belegten Vincent Pfannes (Marktredwitz), Markus Pöhlmann (Brand), Karl Heinz Glaser (Pechbrunn) und Sven Forschepiepe, Groschlattengrün. Siegerin auf der Zufallsscheibe mit dem Luftgewehr wurde Nina Wohlrab (Groschlattengrün). Ebenfalls siegreich waren Dominik Vogtmann (Brand; Luftgewehr aufgelegt), Mia Muril Vogtmann (Brand; Luftpistole) und Peter Dötsch (Brand, Luftpistole aufgelegt). Bester Schütze auf die Zufallsscheibe mit Zehntelwertung war Manfred Baumgärtl (Brand).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.