"Trau Dich" im Kinderhaus Pechbrunn

Die Vorschulkinder des Kinderhauses Pechbrunn inspizierten den Rettungswagen, zusammen mit Natalie Wölfl, Manuela Lang und Wachleiter Raimund Köstler (hinten von links) vom Roten Kreuz Mitterteich. Bild: hfz
Vermischtes
Pechbrunn
01.08.2016
36
0

Als der Rettungswagen dieser Tage vor dem Kinderhaus Pechbrunn vorfuhr, war nichts passiert. Die Vorschulkinder absolvierten ihren ersten Erste-Hilfe-Kurs. Natalie Wölfl und Manuela Lang von der Bereitschaft Mitterteich im Bayerischen Roten Kreuz vermittelten ihnen zusammen mit Wachleiter Raimund Köstler von der Rettungswache Mitterteich mit dem Programm "Trau Dich", wie einfach helfen ist.

"Helfen beginnt schon damit, für den anderen da zu sein - ihn zu trösten, wie es Eure Mama auch macht.", erklärte Wölfl zu Beginn. Es wurde erörtert, wie Hilfe geholt werden kann und was man beim Notruf unter der 112 am Telefon sagen sollte. Auch der richtige Umgang mit Pflaster und Verband wurde geübt. Scheinbar ganz nach dem Geschmack der jungen Ersthelfer, denn es wurde mächtig "verpflastert". Was zu tun ist, wenn jemand bewusstlos ist und wie die Stabile Seitenlage funktioniert, erfuhren die Kinder auch.

Abschießend wurde der Rettungswagen gründlich unter die Lupe genommen. Köstler erklärte den neugierigen Kindern unter anderem die Sauerstoffeinheit, das EKG und die Vakuummatratze. Die Kinder bedankten sich zu guter Letzt herzlichst bei den Mitterteicher Rotkreuzlern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.