Führungswechsel beim Gesangverein

Die neue Vorstandschaft zeigt unser Foto. Als Vorsitzende steht nun Marina Bauer (vorne, Zweite von links) an der Spitze des Vereins. Bilder: hm (2)
Freizeit
Pfreimd
25.01.2016
196
0
 
Im Bild sind die geehrten Mitglieder zusammen mit Zweiter Bürgermeisterin Dr. Johanna Mertins, Peter Egerer und Marina Bauer zu sehen.

Acht Jahre lang stand Peter Egerer an der Spitze des Gesang- und Orchestervereines. Bei der Jahreshauptversammlung am Freitag kam es zu einem Generationswechsel.

Marina Bauer, die bisher als Schriftführerin bereits der Vorstandschaft angehörte, übernahm die verantwortungsvolle Aufgabe als neue Vorsitzende des traditionsreichen Kulturträgers, der mittlerweile auf eine 120-jährige Vereinsgeschichte zurückblicken kann. Ihr zur Seite steht als Stellvertreter Karl Prell, der den bisherigen Vize Karl-Heinz Förster ablöste. Das Amt der ersten Schriftführerin übernahm Nicole Prüll, Stellvertreterin ist erneut Cornelia Schäfer. Die Kassengeschäfte führt weiterhin Eduard Brunner, zweiter Kassier ist Peter Pradel.

Als Beisitzer gehören der Vorstandschaft Peter Egerer, Winfried Siller, Gertraud Stubenvoll, Peter Junge, Edeltraud Förster und Verena Reitmeier an. Das Amt der Kassenprüfer wurde wieder Siegfried Huck und Alfred Hammer anvertraut.

Schnitt gemacht


Letztmals erstattete Peter Egerer Bericht über die Aktivitäten des Vereins in den zurückliegenden zwei Jahren. Markanteste Aussage war dabei der Hinweis, dass der Chorbetrieb ab November 2014 mangels ausreichenden Probenbesuchs eingestellt wurde und der gemischte Chor somit ab diesem Zeitpunkt öffentlich nicht mehr in Erscheinung trat.

Dagegen ist der Männerchor nach wie vor präsent durch jährlich drei traditionelle Auftritte, nämlich beim Fischerfest in Iffelsdorf, beim Patrozinium in der Kirche in Oberpfreimd und bei der Christmette im Sankt-Johannis-Stift. Die übrigen Veranstaltungen wie Wanderungen und Saisonausklang auf dem Eixlberg waren dem gesellschaftlichen Genre zuzurechnen. 2014 waren noch eine Mitwirkung an einem Konzert in Schwarzenfeld, die Gottesdienstgestaltung am 6. Juli und der Betrieb der Weinlaube beim Bürgerfest zu verzeichnen.

Egerer richtete an alle den Appell, für den Chor zu werben, um die Zukunft des Vereins sicherzustellen. Dankesworte richtete er an alle Förderer und Spender, an die Musikschule, die Mitglieder der Vorstandschaft, an Bürgermeister und Stadt.

Verjüngung im Orchester


Erfreuliche Nachrichten hatte Orchestersprecher Karl Prell mitgebracht. Nach sechs Neuzugängen zählt das Orchester derzeit 16 aktive Mitglieder. "Das Orchester hat sich gewaltig verjüngt", freute sich Prell und berichtete von zahlreichen öffentlichen Auftritten in Luhe-Wildenau, Pirk, Edelsfeld und Pfreimd. Im Rahmen des Festprogramms zum Pfarreijubiläum werde das Orchester am 13. Februar in Pfreimd einen Gottesdienst mitgestalten.

Zweite Bürgermeisterin Dr. Johanna Mertins betonte den Stellenwert des Gesang- und Orchestervereins als einer der ältesten Vereine in Pfreimd, der über Jahrzehnte das kulturelle Leben der Stadt mitgeprägt habe. "Gemeinsames Singen ist eine Bereicherung für unsere Gesellschaft", hob sie hervor und dankte allen, die für die Pflege von Musik und Gesang Verantwortung tragen. Besonders hob sie den Einsatz von Peter Egerer als Vorsitzender in den zurückliegenden acht Jahren hervor.

70 Jahre dabei


Die Neuwahlen leitete dann Altbürgermeister Arnold Kimmerl, bevor Peter Egerer als letzte Amtshandlung zusammen mit seiner Nachfolgerin und zweiter Bürgermeisterin Dr. Johanna Mertins die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder vornahm.

Seit 40 Jahren gehören Siegfried Huck und Georg Stich dem Gesangverein an. Für 50 Jahre Zugehörigkeit wurden Eduard Brunner, Vroni Brunner und Helmut Schlegel geehrt. Seit 60 Jahren halten Egon Birner und Georg Reil dem Verein die Treue, und für 70-jährige Mitgliedschaft wurde Michael Hochleitner geehrt.

Karl-Heinz Förster richtete abschließende Dankesworte an den bisherigen Vorsitzenden Peter Egerer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Chor (75)Orchester (32)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.