Kirwa-Finale in Pfreimd
Mit Fünfkampf und Feierlaune

Ausgelassene Stimmung herrschte zum Abschluss der Kirwa im Festzelt. Die "Stoapfälzer Spitzbuam" sorgten dafür, dass die Besucher schnell auf den Bänken standen. Bild: slh
Freizeit
Pfreimd
28.09.2016
170
0

Sonniges Wetter, Stimmung und gute Laune prägten auch den dritten Veranstaltungstag der Kirchweih. Zum Abschluss heizten die "Stoapfälzer Spitzbuam" im Festzelt noch einmal richtig ein und sorgten für ein furioses Kirwa-Finale.

(hm/slh) Zum 13. Mal hatte der Kirwaverein auf dem Marktplatz zum "Pfreimder Kirwa-Wettkampf" eingeladen. Er zog damit am Kirchweihmontag erneut zahlreiche Besucher an. Zünftig spielten "Die Allerscheynstn" zur Unterhaltung auf. Dem Aufruf des Kirwavereins folgten zwölf Männer, die zum gegenseitigen Wettkampf in den fünf Disziplinen "Traktorziehen, Ringe werfen, Radfahren, Schätzfrage sowie Masskrugstemmen" antraten.

Kraft und Geschicklichkeit


Auch einige Soldaten aus der Oberpfalzkaserne, die wieder zahlreich auf dem Marktplatz vertreten waren, stellten sich dem ungewöhnlichen Wettbewerb. Mit von der Partie waren auch Bürgermeister Richard Tischler, Bürgermeister Anton Kappl aus der Partnergemeinde Leuchtenberg, Altbürgermeister Arnold Kimmerl und Oberstleutnant Stefan Reisse. Es galt, sowohl Kraft wie auch Durchhaltevermögen und Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen.

So kam es beispielsweise darauf an, das Gewicht eines Schweinshaxn möglichst genau zu erraten. Alle Akteure ernteten für ihre Leistungen den verdienten Applaus der Zuschauer. Am besten schlug sich in der Gesamtwertung Florian Prey vom Kirwaverein, gefolgt von Bürgermeister Anton Kappl, Oberstleutnant Stefan Reisse, Ludwig Schreyer von der Firma Maturo und Herbert Steinauer (Bundeswehr).

Voll besetztes Zelt


Mit den "Stoapfälzer Spitzbuam" ging es im Festzelt bis zum Kirchweihausklang zünftig weiter. Zum Ausklang gaben die Pfreimder noch einmal Vollgas in Sachen Partystimmung. Ein voll besetztes Zelt zauberte den Veranstaltern ein großes Lächeln ins Gesicht. Mit ihrem großen Repertoire sorgten die "Spitzbuam" bei ihrem Showabend schnell für ausgelassene Stimmung im Festzelt. Die Bedienungen und das Personal am Grillstand hatten auch am letzten Tag alle Hände voll zu tun, um dem großen Andrang Herr zu werden. Bis in die frühen Morgenstunden stieß man in der Bar auf eine erfolgreiche Kirwa an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Stoapfälzer Spitzbuam (6)Kirchweih Pfreimd (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.