Geflügelzuchtverein Pfreimd: Thomas Zwack zieht sich nach 16 Jahren zurück
Personaltausch an der Spitze

Bürgermeister Richard Tischler (Vierter von links) und Thomas Zwack (Dritter von rechts) zeichneten Mitglieder des Geflügelzuchtvereins Pfreimd für 15- und 20-jährige Zugehörigkeit mit Nadeln in Silber und Gold des Landesverbandes sowie mit V-Tellern aus. Hermann Wegerer (Zweiter von rechts) wurde für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft geehrt.
Kultur
Pfreimd
22.01.2015
66
0

16 Jahre lang stand Thomas Zwack an der Spitze des Geflügelzuchtvereins Pfreimd. Bei der Jahreshauptversammlung appellierte er an die Mitglieder, die Aufgaben auf alle Schultern zu verteilen. Gleichzeitig kündigte er an, nicht mehr für den Vorsitz zu kandidieren.

Laut seinem Bericht pendelte sich der Mitgliederstand 2014 nach einem Austritt und zwei Todesfällen sowie drei Eintritten wieder auf das Vorjahresniveau von 204 Personen ein: 194 im Altverein und 10 in der Jugendgruppe.

In seinem Rückblick erwähnte der Vorsitzende unter andrerem die erforderliche Impfaktion, die Kreisjugendobmannschulung und den Besuch der Strasserzüchter des Bezirks 7 mit Jungtierschau und Bezirksversammlung. Bei der sechsten Pfreimdtal-Schau habe es ein überwältigendes Meldeergebnis von 710 Tieren gegeben. Die neun Preisrichter vergaben 28 mal die Höchstnote "vorzüglich" und auch neun Pfreimder Bänder. Die Vereinsmeisterschaft gewann bei den "Tauben" Walter Martin, in der Klasse "Hühner/Wassergeflügel" Andreas Paulus und bei der Jugend Melissa Klinger. Hermann Wegerer krönte die Ausstellungssaison als Deutscher Meister bei den Luchstauben.

Detailliert erinnerte der Zuchtwart für Tauben, Johann Kiener, an die Lokalschauen mit Sonderschauen, an den Besuch fachlicher Schulungen und an die Teilnahme überörtlicher Veranstaltungen. Bürgermeister Richard Tischler bezeichnete die Ausstellungen als Höhepunkte im Vereinsjahr, bei denen die Züchter ihre Erfolge der Öffentlichkeit präsentieren können. Er gratulierte zu den Erfolgen des Vereins. Der Geflügelzuchtverein Pfreimd sei einer der bedeutendsten im Landkreis und weit über dessen Grenzen hinaus bekannt. Nach den Wahlen (siehe grüner Kasten) verwies der neue Vorsitzende Norbert Demleitner auf einige Termine. Er nannte die Taubenmärkte am 18. Februar und am 3. März sowie die Bundesschau vom 18. bis 20. Dezember in Dortmund.

Mitglieder geehrt

Bürgermeister Richard Tischler und Thomas Zwack zeichneten außerdem Mitglieder mit Urkunden und Nadeln des Landesverbandes sowie mit V-Tellern oder Gutscheinen aus. Die V-Teller bekamen Martin Walter und Hermann Wegerer. Gutscheine erhielten Michael Ott, Maria Schreier, Georg Mutzbauer, Walter Preis sowie die Zuchtgemeinschaft Kiener, Thomas Zwack, Christoph Demleitner und Norbert Demleitner. Mit Pokalen wurden Christoph Demleitner (Jugend), Hans Schmid (Hühner/Wassergeflügel) sowie Hermann Wegerer (Tauben) ausgezeichnet.

Für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit bekamen Michaela Hoyer, Theresia Mutzbauer, Karl-Heinz Welnhofer, Alfred sen. Stubenvoll, Alfred jun. Stubenvoll, Walter Preis, Richard Merkl, Roland Maier und Karl Lang die Nadel des Landesverbandes in Gold. Seit 15 Jahren halten Josef Paulus, Robert Kiener, Emmeram Kiener und Ernst Wurmstein dem Verein die Treue. Dafür erhielten sie die silberne Nadel des Landesverbandes. Pfreimder Bänder 2014 gab es für Norbert Demleitner, Johann Kiener, Maria Schreier und Michael Paulus. Die Plakette für den deutschen Meistertitel wurde an Hermann Wegerer überreicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.